Der Umgang mit Transparenzen

Wenn Sie mit InDesign layouten, werden Sie es früher oder später auch mit Transparenzen im Dokument zu tun bekommen. Transparenzen entstehen beispielsweise durch Schlagschatten, Füllmethoden oder Reduzierung der Deckkraft von Objekten, aber auch durch den Import von transparenten Objekten aus anderen Programmen wie Illustrator oder Photoshop (Abbildung 12.25).

Transparenzeffekte direkt in InDesign angewandt

Abbildung 12.25 Transparenzeffekte direkt in InDesign angewandt

Während es in der Praxis ein Leichtes ist, Effekte auf Objekte anzuwenden (siehe hierzu auch Kapitel 8), kann es bei der Ausgabe zu Problemen kommen. Hier gilt es – wie immer – mögliche Fehler schon ...

Get Adobe InDesign CS5 now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.