O'Reilly logo

Aktualisieren Ihrer MCSA/MCSE-Zertifizierung auf Windows Server 2008 MCTS - Original Microsoft Training für Examen 70-648 und 70-649 by Ian L. McLean, Orin Thomas

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

20 Kapitel 1: Konfigurieren der IP-Adressierung
ISATAP-Adressen
IPv6 kann eine ISATAP-Adresse (Intra-Site Automatic Tunnel Addressing Protocol) nutzen,
um die Kommunikation zwischen zwei Knoten über ein IPv4-Intranet herzustellen. Eine
ISATAP-Adresse beginnt mit einem 64 Bit langen verbindungslokalen, standortlokalen,
globalen oder 6to4-globalen Unicastpräfix. Die nächsten 32 Bits sind die ISATAP-Kennung
0:5efe. Die letzten 32 Bits enthalten die IPv4-Adresse in Punkt-Dezimal- oder Hexadezi-
malnotation. Eine ISATAP-Adresse steht entweder für eine öffentliche oder eine private
IPv4-Adresse.
Weitere Informationen 6to4-globales Präfix
Weitere Informationen über das 6to4-globale Präfix und allgemeine Informationen über die
Funktionsweise von IPv6 finden Sie unter http://technet2.microsoft.com/windowsserver/en/
library/9bcf5d01-a1df-4053-939b-904e207535531033.mspx?mfr=true.
Zum Beispiel hat die ISATAP-Adresse fe80::5efe:w.x.y.z ein verbindungslokales Präfix, die
Adresse fec0::1111:0:5efe:w.x.y.z hat ein standortlokales Präfix, die Adresse 3ffe:1a05:
510:1111:0:5efe:w.x.y.z ein globales Präfix und die Adresse 2002:9d36:1:2:0:5efe:w.x.y.z
ein 6to4-globales Präfix. In allen Fällen steht w.x.y.z für eine IPv4-Adresse.
In der Standardeinstellung konfiguriert Windows Server 2008 für jede IPv4-Adresse, die
einem Knoten zugewiesen ist, automatisch die ISATAP-Adresse fe80::5efe:w.x.y.z. Mithilfe
dieser verbindungslokalen ISATAP-Adresse können zwei Hosts über ein IPv4-Netzwerk
kommunizieren, indem sie ihre ISATAP-Adresse angeben.
Sie aktivieren die IPv6-zu-IPv4-Konfiguration mit den Befehlen
netsh interface ipv6 6to4,
netsh interface ipv6 isatap und netsh interface ipv6 add v6v4tunnel. So erstellt der folgende Be-
fehl einen IPv6-in-IPv4-Tunnel zwischen der lokalen Adresse 10.0.0.11 und der Remote-
adresse 192.168.123.116 auf einer Schnittstelle namens Remote:
netsh interface ipv6 add
v6v4tunnel "Remote" 10.0.0.11 192.168.123.116.
Sie können die Kompatibilitätsadressen auch von Hand konfigurieren. Dafür stehen der Be-
fehl
netsh interface ipv6 set address oder das Eigenschaftendialogfeld für Internetprotokoll
Version 6 (TCP/IPv6) zur Verfügung, wie im nächsten Abschnitt dieser Lektion beschrieben.
Hinweis 6to4cfg
Windows Server 2008 unterstützt das Tool 6to4cfg nicht.
Arbeiten mit IPv6-Tools
Windows Server 2008 stellt Tools zur Verfügung, mit denen Sie IPv6-Schnittstellen konfigu-
rieren sowie IPv6-Konnektivität und Routing prüfen können. Außerdem gibt es Tools, die
IPv4-zu-IPv6-Kompatibilität aktivieren und prüfen.
In Windows Server 2008 bieten die Standardbefehlszeilentools wie Ping, Ipconfig, Pathping,
Tracert, Netstat und Route vollständige IPv6-Unterstützung. Abbildung 1.5 zeigt zum Bei-
spiel, wie mit Ping die Konnektivität mit einer verbindungslokalen IPv6-Adresse in einem
Testnetzwerk geprüft wird. Die IPv6-Adressen in Ihrem Testnetzwerk haben andere Werte.
Lektion 1: Konfigurieren von IPv4- und IPv6-Adressierung 21
Wenn Sie von einem Host aus einen anderen mit Ping überprüfen wollen, müssen Sie die
Schnittstellen-ID mit angeben, zum Beispiel
ping fe80::fd64:b38b:cac6: cdd4%15. Schnittstel-
len-IDs werden weiter unten in dieser Lektion genauer beschrieben.
Abbildung 1.5 Ping-Test einer IPv6-Adresse
Hinweis Ping6
Das Befehlszeilentool Ping6 wird in Windows Server 2008 nicht unterstützt.
Spezielle Tools für IPv6 stellt Netsh (Network Shell) bereit. Zum Beispiel zeigt der Befehl
netsh interface ipv6 show neighbors die IPv6-Schnittstellen aller Hosts im lokalen Subnetz an.
Sie verwenden diesen Befehl in den Übungen am Ende dieser Lektion, nachdem Sie die
IPv6-Konnektivität in einem Subnetz konfiguriert haben.
Überprüfen von IPv6-Konfiguration und -Konnektivität
Wenn Sie Verbindungsprobleme untersuchen oder einfach Ihre Konfiguration überprüfen
wollen, ist das wahrscheinlich nützlichste und am häufigsten benutzte Tool Ipconfig. Der
Befehl
ipconfig /all zeigt sowohl die IPv4- als auch die IPv6-Konfiguration an. Eine Aus-
gabe dieses Tools sehen Sie in Abbildung 1.3 weiter oben in dieser Lektion.
Abbildung 1.6 Anzeigen von IPv6-Adressen und Schnittstellen-IDs
22 Kapitel 1: Konfigurieren der IP-Adressierung
Wenn Sie nur die Konfiguration der IPv6-Schnittstellen auf dem lokalen Computer anzeigen
wollen, können Sie den Befehl
netsh interface ipv6 show address verwenden. Abbildung 1.6
zeigt die Ausgabe dieses Befehls auf dem Computer Glasgow. Beachten Sie das Prozent-
zeichen und die Zahl, die hinter jeder IPv6-Adresse stehen. Dies ist die Schnittstellen-ID.
Sie identifiziert die Schnittstelle, die für die IPv6-Adresse konfiguriert ist.
Wenn Sie ein großes Unternehmensnetzwerk mit mehreren Standorten administrieren, müs-
sen Sie auch die Standort-IDs wissen. Eine Standort-ID ermitteln Sie mit dem Befehl
netsh
interface ipv6 show address level=verbose. Einen Teil der Ausgabe zeigt Abbildung 1.7.
Abbildung 1.7 Anzeigen von IPv6-Adressen und Standort-IDs
Konfigurieren von IPv6-Schnittstellen
Die meisten IPv6-Adressen werden im Normalfall über Autokonfiguration oder DHCPv6
konfiguriert. Falls Sie eine IPv6-Adresse von Hand konfigurieren wollen, können Sie den
Befehl
netsh interface ipv6 set address verwenden. Hier ein Beispiel: netsh interface ipv6
set address "LAN-Verbindung 2" fec0:0:0:fffe:2. Sie müssen die Eingabeaufforderung als Ad-
ministrator ausführen, wenn Sie diesen Befehl eingeben. In Windows Server 2008 (und in
Windows Vista) können Sie IPv6-Adressen auch in den Eigenschaftenseiten von TCP/IPv6
von Hand konfigurieren. Abbildung 1.8 zeigt diese Konfiguration.
Abbildung 1.8 Konfigurieren einer IPv6-Adresse über einen Windows-Dialog

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required