O'Reilly logo

Aktualisieren Ihrer MCSA/MCSE-Zertifizierung auf Windows Server 2008 MCTS - Original Microsoft Training für Examen 70-648 und 70-649 by Ian L. McLean, Orin Thomas

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Lektion 2: Unterstützen der Terminaldienste 635
Der Terminaldienste-Webzugriff ermöglicht Benutzern den Zugriff auf Terminaldienste-
RemoteApp-Anwendungen und auf die Remotedesktop-Webverbindung in ihren Web-
browsern, statt nach den herkömmlichen Methoden.
Das Terminaldienstegateway ermöglicht Benutzern den Zugriff über das Internet auf
Terminalserver aus geschützten Netzwerken, ohne dass ein vollständiges virtuelles
privates Netzwerk eingerichtet werden muss. Das Terminaldienstegateway verwendet
RDP über HTTPS.
Terminaldienste-Verbindungsautorisierungsrichtlinien (TS-CAPs) legen fest, welche
Benutzer Verbindungen mit einem Terminaldienstegateway herstellen dürfen. Termi-
naldienste-Ressourcenautorisierungsrichtlinien (TS-RAPs) legen fest, welche Ressour-
cen aus dem internen Netzwerk die Benutzer verwenden dürfen. Für eine eingehende
Verbindungsanfrage muss eine passende TS-CAP und eine passende TS-RAP zur Ver-
fügung stehen, damit die Verbindung erfolgreich hergestellt werden kann.
Der Terminaldienste-Sitzungsbroker kann dafür sorgen, dass erneute Verbindungen
zu getrennten Sitzungen auch bei einem Lastenausgleich mit dem richtigen Terminal-
server erfolgen.
Eine Gruppe von Terminalservern, die unter der Aufsicht des Sitzungsbrokers an
einem Lastausgleich teilnehmen, wird Farm genannt.
Lernzielkontrolle
Mit den folgenden Fragen können Sie Ihr Wissen über den Stoff aus Lektion 2, „Unterstüt-
zen der Terminaldienste“, überprüfen. Die Fragen finden Sie (in englischer Sprache) auch
auf der Begleit-CD, Sie können sie also auch auf dem Computer im Rahmen eines Übungs-
tests beantworten.
Hinweis Die Antworten
Die Antworten auf diese Fragen mit Erklärungen, warum die jeweiligen Auswahlmöglich-
keiten richtig oder falsch sind, finden Sie im Abschnitt „Antworten“ am Ende dieses Buchs.
1. Sie haben auf einem Computer namens Copenhagen, auf dem Windows Server 2008
ausgeführt wird und der zur Active Directory-Domäne fabrikam.interal gehört, den
Rollendienst Terminaldienste-Sitzungsbroker installiert. Der Terminaldienste-Sitzungs-
brokerserver verteilt die Terminaldienstesitzungen mit dem Netzwerklastenausgleich
gleichmäßig auf sechs Windows Server 2008-Terminalserver. Sie haben auf jedem
Terminalserver den Farmnamen konfiguriert und die Adresse des Terminaldienste-
Sitzungsbrokerservers eingestellt. Außerdem haben Sie den Netzwerklastenausgleich
eingerichtet und getestet. Welchen der folgenden Arbeitsschritte müssen Sie ebenfalls
durchführen?
A. Hinzufügen der Computerkonten der sechs Terminalserver auf Copenhagen zur
Gruppe Remotedesktopbenutzer
B. Hinzufügen des Computerkontos Copenhagen auf jedem Terminalserver zur
Gruppe Remotedesktopbenutzer
636 Kapitel 12: Terminaldienste
C. Hinzufügen der Computerkonten der sechs Terminalserver auf Copenhagen zur
lokalen Gruppe Sitzungsverzeichnis Computer
D. Hinzufügen des Computerkontos Copenhagen auf jedem Terminalserver zur
lokalen Gruppe Sitzungsverzeichnis Computer
2. Unter welchen Bedingungen sollten Sie die Option IP-Adressumleitung verwenden
deaktivieren, wenn Sie einen Terminalserver zu einer Terminaldienste-Sitzungsbroker-
farm hinzufügen?
A. Ihre Netzwerklastenausgleichslösung unterstützt die Routingtoken des Terminal-
dienste-Sitzungsbrokers.
B. Ihre Netzwerklastenausgleichslösung unterstützt nicht die Routingtoken des
Terminaldienste-Sitzungsbrokers.
C. Ihre Netzwerkumgebung unterstützt nur IPv6.
D. Ihre Netzwerkumgebung unterstützt nur IPv4.
3. Mit welcher der folgenden Methoden können Sie Terminaldienste-RemoteApp-An-
wendungen für Benutzer aus Ihrer Organisation bereitstellen, die auf ihren Windows
Vista-Computern nicht über Administratorrechte verfügen? (Wählen Sie drei aus.
Jede korrekte Antwort stellt eine vollständige Lösung dar.)
A. Speichern von RDP-Dateien in einem freigegebenen Ordner
B. Veröffentlichen von RDP-Dateien mit Active Directory
C. Veröffentlichen von Windows Installer-Dateien mit Active Directory
D. Verweisen der Benutzer auf die Seite Terminaldienste-Webzugriff
E. Speichern von Windows Installer-Dateien in einem freigegebenen Ordner
4. Sie haben gerade eine RemoteApp-Buchhaltungsanwendung bereitgestellt, indem Sie
in den Active Directory-Domänendiensten eine Windows Installer-Datei veröffentlicht
haben. Einige Benutzer beschweren sich darüber, dass sie die Anwendung nicht ver-
wenden können. Sie überprüfen dies auf Ihrem eigenen Computer und stellen fest, dass
Sie problemlos mit der Anwendung arbeiten können. Wie lässt sich dieses Problem
lösen?
A. Verkürzen der maximalen Verbindungszeitdauer auf dem Terminalserver
B. Hinzufügen der Benutzerkonten der Leute, die mit der Buchhaltungsanwendung
arbeiten müssen, zur Gruppe Remotedesktopbenutzer
C. Deaktivieren der Geräteumleitung auf dem Terminalserver
D. Erneutes Installieren der Anwendung auf dem Terminalserver
5. Externe Clientcomputer, die nicht zu Ihrer Organisation gehören, müssen über einen
Terminaldienstegatewayserver Verbindung mit Ihrem Terminalserver aufnehmen.
Welches der folgenden SSL-Zertifikate sollten Sie auf diesem Server installieren?
A. Ein von einer internen Unternehmens-Stammzertifizierungsstelle ausgestelltes
Zertifikat
B. Ein von einer internen untergeordneten Unternehmenszertifizierungsstelle aus-
gestelltes Zertifikat
Lektion 2: Unterstützen der Terminaldienste 637
C. Ein von einem kommerziellen Anbieter ausgestelltes Zertifikat
D. Ein von einer internen eigenständigen Stammzertifizierungsstelle ausgestelltes
Zertifikat
6. Über welchem TCP-Port werden externe Verbindungen zu Terminaldienstegateway-
servern aufgebaut?
A. 80
B. 443
C. 3389
D. 25

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required