O'Reilly logo

Aktualisieren Ihrer MCSA/MCSE-Zertifizierung auf Windows Server 2008 MCTS - Original Microsoft Training für Examen 70-648 und 70-649 by Ian L. McLean, Orin Thomas

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

682 Kapitel 13: Konfigurieren einer Webdiensteinfrastruktur
Weitere Informationen über die Standarddokumenteinstellung finden Sie unter http://learn.
iis.net/page.aspx/203/default-documents/. Weitere Informationen zum Dienstprogramm
Appcmd enthält http://learn.iis.net/page.aspx/114/getting-started-with-appcmdexe/.
Arbeiten mit der Befehlszeile
Statt mit einem grafischen Tool wie dem Internetinformationsdienste-Manager können Sie
die meisten Aufgaben zum Erstellen, Löschen und Konfigurieren von Websites und Web-
anwendungen auch in einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten ausführen. Das ist
besonders auf Server Core-Installationen nützlich. Dazu benutzen Sie die Befehlszeilenpro-
gramme servermanagercmd.exe (das Server-Manager-Befehlszeilentool) und appcmd.exe.
Server-Manager-Befehle
Sie können das Server-Manager-Befehlszeilentool in einer Eingabeaufforderung mit erhöh-
ten Rechten aufrufen, um Rollen, Rollendienste und Features zu installieren oder zu entfer-
nen. Mit den Optionen dieses Dienstprogramms können Sie sich außerdem Protokolle an-
sehen und Abfragen ausführen sowie die Listen aller Rollen, Rollendienste und Features an-
zeigen, die auf einem Computer installiert sind oder installiert werden können.
Weitere Informationen Die Servermanagercmd-Antwortdatei
Sie können servermanagercmd.exe mit einer XML-Antwortdatei aufrufen, um automatische
Installationen oder das Entfernen von Rollen oder Features zu automatisieren und zu be-
schleunigen.
Weitere Informationen über die Antwortdatei, die Sie mit servermanagercmd.exe
einsetzen
können, finden Sie unter http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc766357.aspx.
Servermanagercmd hat diverse Parameter zum Installieren oder Entfernen einer Rolle, eines
Rollendienstes oder eines Features. Wenn Sie mit einem einzigen Aufruf mehrere Rollen,
Rollendienste oder Features auf einem Server installieren oder entfernen wollen, können Sie
eine XML-Antwortdatei verwenden.
Verfügbare Argumente sind -
query (-q), -logpath, -inputpath (-p), -install, -remove, -help und
-
version. Mit den Befehlskennungen von Rollen, Rollendiensten und Features geben Sie an,
welche Entitäten Sie installieren oder entfernen. Zum Beispiel installiert der folgende Befehl
die Rolle Webserver (IIS) und alle ihre Rollendienste. Dieser Befehl wird unter einem Ad-
ministratorkonto ausgeführt. Er exportiert die Ergebnisse der Installation in eine XML-Datei
namens MyWebServer.xml und startet den Computer automatisch neu, sobald die Installation
beendet ist.
servermanagercmd.exe -install web-server -allsubfeatures -resultpath
C:\Admin\MyWebServer.xml -restart
Weitere Informationen servermanagercmd.exe
Weitere Informationen über das Dienstprogramm servermanagercmd.exe finden Sie unter
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc722408.aspx; folgen Sie dort den Links.
Lektion 2: Verwalten von Websites 683
Das Dienstprogramm Appcmd
Appmd.exe ist das wichtigste Befehlszeilentool zum Verwalten von IIS 7.0. Sie können da-
mit einen Webserver steuern, ohne grafische Verwaltungsprogramme zu verwenden. Außer-
dem eignet es sich, um Serververwaltungsaufgaben zu automatisieren, ohne Code schreiben
zu müssen. Sie erledigen mit Appcmd folgende Aufgaben:
Erstellen und Konfigurieren von Sites, Webanwendungen, Anwendungspools und
virtuellen Verzeichnissen
Starten und Beenden von Sites und Wiederverwenden von Anwendungspools
Auflisten der laufenden Arbeitsprozesse und Untersuchen der momentan ausgeführten
Anforderungen
Durchsuchen, Ändern, Exportieren und Importieren der IIS 7.0- und ASP.NET-Kon-
figuration
Das Dienstprogramm Appcmd greift auf einen Satz Toplevel-Serververwaltungsobjekte zu,
etwa für Sites und Anwendungen. Sie führen mit Appcmd Operationen an diesen Objekten
aus und greifen auf Eigenschaften zu, die ausgelesen und geändert werden können.
Zum Beispiel können Sie mit dem Objekt
Site Siteinstanzen erstellen und löschen sowie
Sites beenden und starten. Jede
Site-Instanz enthält Eigenschaften wie den Sitenamen und
die Site-ID, die ausgelesen, gesucht oder geändert werden können. Die Ausgabe des Befehls
ist immer eine Liste von Objektinstanzen.
Hinweis Angeben des Pfads zu appcmd.exe
Die Datei appcmd.exe liegt im Verzeichnis %SystemRoot%\system32\inetsrv\. Weil dieses
Verzeichnis in der Standardeinstellung nicht zum Ausführungspfad gehört, müssen Sie den
vollständigen Pfad der ausführbaren Datei angeben, wenn Sie Befehle ausführen, zum Bei-
spiel
%SystemRoot%\system32\inetsrv\appcmd.exe list sites. Stattdessen können Sie das Ver-
zeichnis inetsrv auch zum Ausführungspfad Ihres Computers hinzufügen, sodass Sie
appcmd.exe in beliebigen Verzeichnissen direkt aufrufen können.
Appcmd führt einen Befehl mit einem der unterstützten Verwaltungsobjekte aus. Dabei
können Sie optional Parameter verwenden, um das Verhalten des Befehls zu steuern. Die
Befehlssyntax sieht folgendermaßen aus:
appcmd (Befehl) (Objekttyp) <Kennung> < /Parameter1:Wert1 ... >
Die meisten Objekte unterstützen die folgenden grundlegenden Befehle:
list Zeigt die Objekte auf dem Computer an. Eine optionale Objekt-ID kann ein
eindeutiges Objekt angeben, oder ein oder mehrere Argumente geben die gesuchten
Objekteigenschaften an.
add Erstellt ein neues Objekt und setzt während der Erstellung die angegebenen
Objekteigenschaften.
delete Löscht das angegebene Objekt.
set Setzt die angegebenen Eigenschaften in einem Objekt.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required