O'Reilly logo

Aktualisieren Ihrer MCSA/MCSE-Zertifizierung auf Windows Server 2008 MCTS - Original Microsoft Training für Examen 70-648 und 70-649 by Ian L. McLean, Orin Thomas

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Lektion 1: Konfigurieren hoher Verfügbarkeit 823
Netzwerklastenausgleich
Der Netzwerklastenausgleich (Network Load Balancing, NLB) sorgt für eine gleichmäßige
Verteilung des Datenverkehrs zwischen mehreren Hosts, wobei die aktuelle Belastung der
Hosts berücksichtigt wird. Jeder neue Client wird an den Host mit der geringsten Belastung
weitergeleitet. Der Netzwerklastenausgleich lässt sich auch mit anderen Aufteilungen konfi-
gurieren. Einen NLB-Cluster, der aus vier Hosts besteht, können Sie zum Beispiel so konfi-
gurieren, dass 40 Prozent der eingehenden Anfragen an einen Host weitergeleitet und die
verbleibenden 60 Prozent gleichmäßig auf die anderen drei Hosts aufgeteilt werden. Alle
Editionen von Windows Server 2008 unterstützen den Netzwerklastenausgleich.
Mit der Konsole Netzwerklastenausgleich-Manager (Abbildung 16.3) können Sie leicht
Knoten zu NLB-Clustern hinzufügen oder aus ihnen entfernen. NLB-Cluster rekonfigurieren
sich automatisch, wenn Sie einen neuen Knoten hinzufügen oder einen vorhandenen Knoten
entfernen oder wenn ein Knoten des Clusters ausfällt. Jeder Knoten eines NLB-Clusters
sendet nach einer Sekunde eine Nachricht an alle anderen Knoten, mit der er sie über seinen
Zustand informiert. Diese Nachricht wird Takt (engl. heartbeat, also Herzschlag, Puls) ge-
nannt. Wenn ein Knoten fünf aufeinanderfolgende Taktnachrichten nicht sendet, ändern die
anderen Knoten die Konfiguration des Clusters so ab, dass der ausgefallene Knoten ausge-
schlossen wird. Die Bezeichnung
für diesen Rekonfigurationsvorgang lautet Zusammenfüh-
rung
(engl. convergence). Eine Zusammenführung erfolgt auch, wenn die anderen Knoten
aus dem Cluster wieder den Takt eines zuvor abwesenden Knotens erkennen. Sie können
also den Knoten eines NLB-Clusters für Wartungsarbeiten vom Netz nehmen und ihn später
wieder anschließen, ohne den Cluster manuell neu konfigurieren zu müssen. Die anderen
Knoten des Clusters erkennen die Entfernung und das spätere erneute Hinzufügen des
betreffenden Knotens automatisch.
Abbildung 16.3 Die Konsole Netzwerklastenausgleich-Manager
Sie müssen auf jedem Knoten das Feature Netzwerklastenausgleich installieren, bevor Sie
unter Windows Server 2008 einen NLB-Cluster erstellen können. Ein Lastenausgleich kann
auch zwischen verschiedenen Editionen von Windows Server 2008 erfolgen und Sie können
x86- und x64-Knoten zum selben NLB-Cluster hinzufügen. Zum selben NLB-Cluster kön-
824 Kapitel 16: Hohe Verfügbarkeit und Speicherung
nen Computer hinzugefügt werden, auf denen Windows Server 2003 oder Windows Server
2008 verwendet wird. Der Netzwerklastenausgleich erkennt zwar den Ausfall eines Servers,
aber nicht den Ausfall einer Anwendung. Daher kann es geschehen, dass Clients zu einem
Server weitergeleitet werden, auf dem die gewünschte Anwendung ausgefallen ist. Die Fail-
over-Clusterunterstützung ist die einzige Lösung, die den Ausfall einer Anwendung erkennt.
In den Übungen am Ende dieser Lektion erstellen Sie einen Netzwerklastenausgleichs-
cluster.
Konfigurieren des NLB-Clusterausführungsmodus
Der Clusterausführungsmodus entscheidet darüber, wie die Netzwerkadresse des Clusters
konfiguriert werden muss und welcher Zusammenhang zwischen dieser Adresse und den
Adressen der vorhandenen Netzwerkkarten besteht. Den Betriebsmodus eines NLB-Clusters
können Sie im Eigenschaftsdialogfeld des Clusters einstellen (Abbildung 16.4). Alle Knoten
eines Clusters müssen denselben Clusterausführungsmodus verwenden. Diese Registerkarte
zeigt auch die virtuelle MAC-Adresse an, die dem Cluster zugewiesen wurde.
Abbildung 16.4 Unicast- oder Multicast-Betriebsmodus
Die Clusterausführungsmodi und die Unterschiede zwischen ihnen sind folgende:
Unicast-Modus Wenn ein NLB-Cluster für den Unicast-Clusterausführungsmodus
konfiguriert wurde, verwenden alle Knoten des Clusters die MAC-Adresse, die der vir-
tuellen Netzwerkkarte zugewiesen wurde. NLB ersetzt die MAC-Adresse einer Netz-
werkkarte durch diese Cluster-MAC-Adresse. Falls Ihre Netzwerkkarte diese Substitu-
tion nicht unterstützt, müssen Sie die Karte ersetzen. Wenn jeder Knoten aus dem
Cluster nur mit einer einzigen Netzwerkkarte ausgestattet ist, schränkt dies zwar die
Kommunikation zwischen den Knoten ein, bringt aber für Hosts, die sich außerhalb
des Clusters befinden, keine Probleme mit sich. Der Unicast-Modus funktioniert bes-
ser, wenn jeder Knoten aus dem NLB-Cluster über zwei Netzwerkkarten verfügt. Die
Netzwerkkarte, der die virtuelle MAC-Adresse zugewiesen wurde, wird innerhalb des
Clusters verwendet. Die zweite Netzwerkkarte dient zur Verwaltung und zur Kommu-
nikation zwischen den Knoten. Verwenden Sie zwei Netzwerkkarten, wenn Sie den

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required