O'Reilly logo

ArchiCAD 18 Praxiseinstieg by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 12
Schnitte, Ansichten, Innenansichten, Arbeitsblätter, Details und 3D-Dokumente
342
Abb. 12.12: Fertige Ansicht
Die neue Ansicht, die im Ordner ANSICHTEN des NAVIGATORS automatisch erstellt
wird, ist mit der Schnittlinie im Grundriss gekoppelt. Wenn Sie die Schnittlinie
löschen wollen, erhalten Sie deshalb eine Warnmeldung. Führen Sie die Löschung
aus, wird auch die zugehörige A
NSICHT im NAVIGATOR gelöscht.
12.3 Innenansichten
Innenansichten können mit dem gleichnamigen Werkzeug mit verschiedenen
Geometriemethoden erstellt werden: E
INFACH, POLYGONAL, RECHTECKIG und
GEDREHTES RECHTECK. Im EINSTELLUNGEN-Dialog können Sie angeben, ob die
Innenansicht über alle Stockwerke gehen oder in der Höhe begrenzt werden soll.
In vorliegenden Fall sind keine Höhenbegrenzungen nach oben und unten
geplant.
12.3
Innenansichten
343
Abb. 12.13: Einstellungen für Innenansicht
Bei der einfachen Innenansicht geben Sie mit einer ersten Linie im Grundrissfens-
ter die Ebene an, auf die Sie blicken wollen. Sie begrenzt die Tiefe, bis zu der die
Abbildung maximal reicht. Um Fenster und Türen der hinteren Wand mit zu erfas-
sen, kann diese Linie auch außerhalb des Gebäudes liegen. Wenn Sie alternativ im
Einstellungsdialog die Option
UMGEBENDEN BEREICH HINZUFÜGEN aktivieren, ist
die Tiefe der Sichtbarkeit immer unbegrenzt. Dann definieren Sie auf einer dazu
senkrechten Linie den Abstand, aus dem auf die zuerst definierte Ebene geschaut
werden soll. Das definiert eine zweite zur ersten parallele Linie mit einem gelben
Richtungspfeil, der die Blickrichtung symbolisiert (Abbildung 12.14).
Abb. 12.14: Einfache Innenansicht mit Definitionslinien und resultierender Ansicht
Mit der Geometriemethode RECHTECK geben Sie zuerst über zwei diagonale Positio-
nen ein Rechteck vor, das die zu betrachtenden Objekte umfassen sollte. Als Zweites
geben Sie über eine weitere Position ein nach innen parallel versetztes Rechteck an,
das die Ausgangspositionen für Ihre Ansichtsebenen definiert (Abbildung 12.15).
Die vier resultierenden Ansichtslinien können Sie aber auch nachträglich nach
Anklicken und mit entsprechenden Funktionen in den P
ET-PALETTEN verschieben.
Kapitel 12
Schnitte, Ansichten, Innenansichten, Arbeitsblätter, Details und 3D-Dokumente
344
Abb. 12.15: Rechteckige Innenansicht und resultierende Ansichten
Bei diesen vier Ansichten ist es interessant, die Namen beispielsweise automatisch
nach den Himmelsrichtungen zu benennen. Dazu müssen Sie in der I
NNENAN-
SICHT-EINSTELLUNG einen AUTOTEXT aktivieren. Klicken Sie im Panel ALLGEMEIN
unter NAME auf das Logo mit dem Buchstaben A und wählen Sie RAUMANSICHT-
O
RIENTIERUNG. Als Resultat steht in dieser Zeile danach <ORIENTATION> (Abbil-
dung 12.16). Im N
AVIGATOR erscheinen dann die entsprechenden Beschriftungen
Nord, Süd, Ost und West.
Wichtig ist auch noch, auf V
ERTIKALER BEREICH zu achten. Hier können Sie den
Schnitt in der Höhe begrenzen. Mit der Option A
N RAUM ANGEPASST wird in den
Ansichten dann nur das aktuelle Geschoss bemaßt, ansonsten aber alle Geschosse
dargestellt. Bei B
EGRENZT können Sie einen Höhenbereich eingeben, auf den
dann die Innenansichten begrenzt werden. Bei U
NENDLICH werden alle Geschosse
in den Innenansichten angezeigt und mit Höhenbemaßung versehen.
Unter H
ORIZONTALER BEREICH wird die Darstellung vorgabemäßig mit NACH
BEGRENZUNGSLINIEN auf die von Ihnen eingegebenen äußeren Linien begrenzt.
Mit U
MGEBENEN BEREICH HINZUFÜGEN wirken die nächstliegenden Wände als
äußere Begrenzungen für die Sichtbarkeit von Objekten. Für Innenansichten ein-
zelner Zimmer ist dies eine durchaus sinnvolle Vorgabe.
Wenn das Rechteck für die Innenansichten wie in Abbildung 12.17 auf die Innen-
seiten der Außenwände gelegt wird, erhält man vier Ansichten der kompletten
nde.
12.3
Innenansichten
345
Abb. 12.16: GRUNDEINSTELLUNGEN
für I
NNENANSICHT
Abb. 12.17: Hilfslinien für eine
Gesamt-Innenansicht

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required