O'Reilly logo

ArchiCAD 19 by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

235
Kapitel 7
Treppen
Bei den Treppen gibt es drei Möglichkeiten:
Sie können aus einer Vielzahl von vorgegebenen Standard-Treppenformen aus
der Bibliothek auswählen und mit Variation zahlreicher Parameter in der T
REP-
PE-GRUNDEINSTELLUNG Ihre eigene Treppengeometrie erstellen.
Sie konstruieren die Treppe nach Auswahl der groben Form über mehrere Dia-
logeingabefelder sehr detailliert in der T
REPPE-GRUNDEINSTELLUNG unter TREP-
PE ERSTELLEN.
Sie konstruieren den Umriss als Schraffur und die Lauflinie der Treppe als nor-
male Geometrie selber und lassen ArchiCAD mit der Funktion P
LANUNG|TREP-
PE MIT AUSWAHL ERSTELLEN daraus eine Treppe erstellen.
7.1 Standardtreppen
Für Standardtreppen rufen Sie das TREPPEN-Werkzeug auf, suchen einen Treppen-
typ aus den Bibliothekselementen aus und definieren die Treppengeometrie über
Parameter. Sie finden fünfzehn Treppen-Typen in der Bibliothek. Die wichtigsten
Parameter lassen sich dann im Einstellungsdialog individuell anpassen. Eventuell
wird Ihnen eine Treppe angeboten, deren Laufrichtung genau umgekehrt sein
muss. Dazu gibt es im Dialogfeld T
REPPE GRUNDEINSTELLUNG unter der Winkelan-
gabe noch die Schaltfläche B
IBLIOTHEKSELEMENT SPIEGELN.
Abb. 7.1: TREPPEN-Werkzeug
Kapitel 7
Treppen
236
Im INFOFENSTER werden vier Geometriemethoden angeboten:
ORTHOGONAL fügt die Treppe mit dem Winkel bzgl. der x-Achse ein, der in der
Winkeleingabe rechts oben vorgegeben wird.
GEDREHT fügt die Treppe in der Richtung ein, die Sie beim Positionieren
über zwei Punkte vorgeben.
DIAGONAL ist nur wirksam, wenn Sie die Kopplung zwischen Länge und
Breite herausgenommen haben. Die Treppe wird dann so lang und breit er-
stellt, wie Sie beim Positionieren durch zwei diagonale Punkte angeben.
GEDREHT DIAGONAL ist nur wirksam, wenn Sie die Kopplung zwischen Länge
und Breite herausgenommen haben. Der erste Punkt definiert die erste Ecke
der Treppe, der zweite die Richtung und Länge und der dritte die Breite.
Abb. 7.2: Eingabedialogfenster für Standardtreppen

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required