O'Reilly logo

ArchiCAD 20 - Praxiseinsteig by Detlef Ridder

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 5
Wände, Fenster, Türen ...
178
5.9 Stützen
Stützen sind relativ einfache Objekte, die aus dem Kern und wahlweise einer Um-
mantelung bestehen. Im I
NFOFENSTER (Abbildung 5.72) erscheinen drei Positionie-
rungsvarianten (Abbildung 5.73):
EINFACH Die Stütze wird bei rechteckigem Querschnitt mit den Kanten pa-
rallel zu den Koordinatenachsen ausgerichtet. Lediglich die Position der Stütze
ist anzugeben.
GEDREHT Eine rechteckige Stütze kann mit einem wählbaren Winkel einge-
baut werden. Die Richtung wird durch einen zweiten Punkt nach Eingabe des
Mittelpunkts definiert.
GEDREHT/GENEIGT Hiermit kann eine Stütze erstellt werden, die nicht senk-
recht zum Boden steht, sondern unter einem beliebigen Winkel. Nach Eingabe
des Mittelpunkts wird erst die Richtung spezifiziert, in der die Stütze geneigt
sein soll. Danach kann das Stützenprofil durch eine dritte Punktangabe noch
um diese geneigte Achse gedreht werden. Die Option G
EDREHT/GENEIGT steht
aber erst dann zur Verfügung, wenn im E
INSTELLUNGSDIALOG ein Neigungs-
winkel definiert wurde.
Abb. 5.72: INFOFENSTER für Werkzeug STÜTZE
Im INFOFENSTER finden sich auch drei verschiedene Querschnittsformen:
RUND erzeugt eine Stütze mit kreisförmigem Querschnitt.
RECHTECK setzt eine Stütze mit quadratischem oder rechteckigem Querschnitt.
PROFIL erzeugt eine Stütze mit einem komplexen Querschnitt, der durch ein
Profil definiert wird. Auch eigene Profile sind hier möglich. Es können hierüber
auch die importierten Profile verwendet werden, die Sie unter O
PTIONEN|PRO-
FILE|STANDARD STAHLPROFILE IMPORTIEREN laden können.
5.9
Stützen
179
Abb. 5.73: Verschiedene Stützen-Positionierungen
Das gesamte INFOFENSTER erstreckt sich über vier Zeilen. In der zweiten Spalte
finden sich die Vorgaben für die Höhen von Unterkante und Oberkante. Norma-
lerweise werden die Stützen mit der Unterkante zum aktuellen Geschoss ver-
knüpft und mit der Oberkante zum Geschoss darüber. Nur wenn Sie diese
Verknüpfung lösen, können Sie eigene Höhen eingeben. Darunter folgen für
rechteckige Stützen die Seitenlängen. Darunter wiederum kann die Ummante-
lung einer Stütze aktiviert und die Stärke und das Material für den Mantel angege-
ben werden.
In der dritten Spalte mittig kann der Stütze von Haus aus eine Verdrehung mitge-
geben werden. Darunter folgt die Festlegung des Ankerpunkts, mit dem die Stütze
positioniert werden soll. Vorgabe ist der Mittelpunkt, aber auch alle Eckpunkte oder
Seitenmitten sind für die Positionierung wählbar. In der vierten Spalte oben kann
die Neigung der Stütze über das Symbol gewählt und ein definierter Winkel einge-
geben werden.
In der vierten Zeile links kann noch das Material gewählt werden.
Im E
INSTELLUNGSDIALOG (Abbildung 5.74) sehen Sie die verschiedenen Einstel-
lungen etwas ausführlicher und können für Profil-Stützen im Panel G
RUNDRISS
UND
SCHNITT das Profil auswählen.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required