14.4
Modellieren mit Flächen
677
11. NURBS-ERSTELLUNG – Mit dieser Einstellung werden NURBS-Flächen mit
einem internen Kontrollscheitelpunktpolygon erstellt. Diese können dann rela-
tiv bequem modelliert werden. Sie verlieren aber den logischen und geometri-
schen Zusammenhang mit den anschließenden Flächen.
14.4.2 Register FLÄCHE Gruppe BEARBEITEN
Abb. 14.18: Gruppe BEARBEITEN
ABRUNDEN – Kanten zwischen Flächen können abgerundet werden. Mit der
Option R
ADIUS wird der Radius eingestellt, mit der Option FLÄCHE STUTZEN kann
das automatische Stutzen ein- und ausgeschaltet werden. Klicken Sie die Flächen
ungefähr da an, wo die Ausrundung berühren wird.
Abb. 14.19: Abrunden von Flächen mit/ohne Stutzen
STUTZEN – Beim STUTZEN werden Flächen an anderen Flächen, Regionen, Kurven
oder projizierten Konturen gestutzt. Die Projektionsrichtung richtet sich
in einer orthogonalen Ansicht mit Parallelprojektion nach der Ansichtsrichtung,
in einer beliebigen anderen Ansicht bei einer ebenen Kontur nach der Rich-
tung lotrecht zur Konturebene – das ist im Beispiel der Fall – und
in einer beliebigen Ansicht und bei einer nicht ebenen Kontur nach der z-Rich-
tung des aktuellen Koordinatensystems.
Kapitel 14
Modellieren mit Volumenkörpern, NURBS und Netzen (nicht LT)
678
Zuerst wählen Sie die zu stutzenden Flächen, dann die Kontur und dann klicken
Sie in die auf die Fläche sichtbare Stutzkontur hinein, um den zu stutzenden
Bereich zu definieren, bei mehreren Flächen auch mehrfach.
Abb. 14.20: Stutzen von Flächen
STUTZEN DER FLÄCHE AUFHEBEN – Die Funktion fordert zum Anklicken der Stutz-
kante auf und nimmt dann für jede Kante die Stutzaktion zurück. Wenn sich die
Kante über mehrere Flächen erstreckt, können Sie für jedes Kantenstück das Stut-
zen einzeln aufheben.
F
LÄCHE VERLÄNGERN – Der Befehl verlängert unter Beibehaltung der bisherigen
Form eine Fläche weiter. Es gibt zwei E
RWEITERUNGSMODI:
Befehl: FLÄCHESTUTZ
Flächen verlängern = Ja, Projektion = Automatisch.
FLÄCHESTUTZ Zu stutzende Flächen oder Regionen wählen oder [ERweitern Projek-
tionsrichtung]: Klick auf ebene Zielfläche 1 gefunden
FLÄCHESTUTZ Zu stutzende Flächen oder Regionen wählen oder [...]: Klick auf
ebene Zielfläche 1 gefunden, 2 gesamt
FLÄCHESTUTZ Zu stutzende Flächen oder Regionen wählen oder [ERweitern Projek-
tionsrichtung]: (Enter)
FLÄCHESTUTZ Schneidende Kurven, Flächen oder Regionen wählen: Kreis anklicken
1 gefunden
FLÄCHESTUTZ Schneidende Kurven, Flächen oder Regionen wählen: (Enter)
FLÄCHESTUTZ Zu stutzenden Bereich wählen [Zurück]: Klick in markierte Stutzre-
gion auf ebener Fläche
FLÄCHESTUTZ Zu stutzenden Bereich wählen [...]: Klick in markierte Stutzre-
gion auf gewölbter Fläche
14.4
Modellieren mit Flächen
679
ERWEITERN – erhält die Form der Fläche,
STRECKEN – erhält die Form der Fläche nicht unbedingt.
Außerdem gibt es zwei E
RSTELLUNGSTYPEN:
ANHÄNGEN – erzeugt die Verlängerung als extra Fläche,
VERSCHMELZEN – verlängert die aktuelle Fläche.
Abb. 14.21: Verlängern einer Fläche
FORMEN – Mit dieser fantastischen Funktion können Sie aus einem Netz von Flä-
chen, die ein Raumgebiet wasserdicht umschließen, einen Volumenkörper erstel-
len. In Abbildung 14.22 wurde der Volumenkörper nach Erstellung aus dem
Gebiet herausgezogen. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Gebiet absolut
lückenlos geschlossen ist.
Abb. 14.22: Volumen aus umhüllenden Flächen erzeugt

Get AutoCAD 2015 und LT 2015 für Architekten und Ingenieure now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.