History

Interaktive Shells speichern bereits ausgeführte Befehlszeilen in der History. Eine Reihe von Variablen steuern dies im Detail, siehe „Historyvariablen“; der eingebaute Befehl history („Kontrollstrukturen“) dient als Anwenderschnittstelle. Im interaktiven Einsatz ermöglicht der Bang (ein Ausrufezeichen am Beginn einer Befehlszeile) den Zugriff auf Zeilen(teile) aus der History.

Eine Historyexpandierung kann aus bis zu drei Komponenten bestehen: Einem Event Designer (bestimmt die Historyzeile), einem Word Designer (definiert das gewünschte Wort) und einem Modifier (modifiziert die Auswahl). Zwischen diesen steht jeweils ein Doppelpunkt.

Zwei erweiterte Shelloptionen steuern das genaue Verhalten der Bash bei Historyexpandierungen: histverify ...

Get bash kurz & gut, Second Edition now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from nearly 200 publishers.