O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Bekenntnisse eines Redners - Oder die Kunst, gehört zu werden

Book Description

Das Reden vor kleinem oder großem Publikum zählt zu den Dingen, vor denen sich Menschen am meisten fürchten. Gleichzeitig steht fast jeder in seinem beruflichen Leben eines Tages vor der Herausforderung, einen Vortrag halten zu müssen – sei es im Kreis einiger Kollegen, auf einem Vertriebsmeeting oder auch vor Hunderten von Zuhörern in einem Auditorium.

Dieses unterhaltsam geschriebene Buch zielt darauf ab, Ihnen die Angst vor der öffentlichen Rede zu nehmen. Bestseller-Autor Scott Berkun hat dafür seine 15-jährigen Erfahrungen als Redner auf Konferenzen kondensiert und lässt Sie an seinen größten Erfolgen, aber auch an den schlimmsten Pannen teilhaben. Praktische Tipps zur Überwindung schwieriger Situationen beim Sprechen vor Publikum runden das Buch ab.

Table of Contents

  1. Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst gehört zu werden
  2. Prolog
  3. 1. Die Legende vom nackten Publikum
  4. 2. Der Angriff der Schmetterlinge
    1. Was zu tun ist, bevor Sie reden
  5. 3. 30.000 Dollar die Stunde
  6. 4. Vom Umgang mit schwierigen Räumen
  7. 5. Den Draht zum Publikum nicht verlieren
  8. 6. Bilder, die Sie nicht erwarten
  9. 7. Die Kunst, nicht zu langweilen
    1. Bestimmen Sie das Tempo
    2. Steuern Sie die Aufmerksamkeit (»Was sehe ich mir an und warum?«)
    3. Spielen Sie Ihre Rolle: Sie sind der Star
    4. Wissen, was als Nächstes kommt
    5. Spannung und Entspannung
    6. Beziehen Sie das Publikum ein
    7. Sie sind Richter, Geschworener und Henker
    8. Kommen Sie immer früh zum Ende
  10. 8. Lektionen aus meinen 15 Minuten Ruhm
    1. Wir schauspielern die ganze Zeit
    2. Teleprompter (und auswendig lernen) sind böse
  11. 9. Was die anderen sagen
    1. Die hinterhältige Vorlesung des Dr. Fox
    2. Warum die meisten Redner-Beurteilungen nutzlos sind
    3. Der Redner muss zum Publikum passen
    4. Direktes Feedback
  12. 10. Die Kupplung ist dein Freund
    1. Warum zu unterrichten nahezu unmöglich ist
    2. Wie man jedem alles beibringen kann
      1. Aktiv und interessant
      2. Beginnen Sie mit einer interessanten Einsicht
      3. Reagieren Sie auf die Reaktion der Studenten
  13. 11. Bekenntnisse
  14. I. Hinter den Kulissen
    1. A. Die kleinen Tricks der Profis
      1. Der »Vertrauensmonitor«
      2. Die Countdown-Uhr
      3. Die Fernbedienung
      4. Verschenken Sie Dinge, um die erste Reihe zu füllen
      5. Verstecken Sie Ihr Mikrofon (und tragen Sie ein Hemd)
      6. Wir brauchen keine blöden Namensschilder
      7. Arbeiten Sie für die Kamera
      8. Rednerpult kontra Podium
    2. B. Wie man argumentiert
      1. Stille verleiht Nachdruck
    3. C. Was tun, wenn Ihre Rede nicht rund ist?
      1. Warum Ihre Rede schlecht sein kann
        1. Sie halten sie zum ersten Mal
        2. Sie sind eine Schildkröte auf Crack
        3. Sie pflegen eine elaborierte Expression
        4. Sie machen Sex langweilig
        5. Sie arbeiten mit langweiligen Folien
        6. Sie fürchten sich vor der Menge
      2. Eine mittelgroße Liste kleiner Dinge
        1. Kostenloses Feedback
    4. D. Wenn etwas aus dem Ruder läuft
      1. Sie wurden unterbrochen
      2. Die Zuhörer starren auf ihre Laptops
      3. Ihre Redezeit wird von 45 Minuten auf 10 Minuten beschnitten
      4. Jeder im Raum hasst Sie
      5. Ein Typ hört nicht auf, Fragen zu stellen
      6. Es gibt eine ausladende Fragestellung, die keinen Sinn ergibt und drei Minuten dauert
      7. Ihnen wird eine unmögliche Frage gestellt
      8. Das Mikrofon geht kaputt
      9. Ihr Laptop explodiert
      10. Es gibt einen Schreibfehler auf einer Folie (neiiiin!)
      11. Sie kommen zu Ihrer eigenen Rede zu spät
      12. Sie fühlen sich krank
      13. Die Zeit läuft Ihnen davon
      14. Sie haben Ihre Folien nicht dabei
      15. Die Veranstalter sind Kontrollfreaks
      16. Es gibt ein Kleidungsproblem
      17. Es sitzen nur fünf Leute im Publikum
      18. Was tun, wenn Ihr Fall hier nicht beschrieben wird
    5. E. Schlimmer geht’s nimmer
      1. Spricht irgendjemand Georgisch?
      2. Was tun, wenn das SEK-Team kommt?
      3. Eine lustige Sache passierte auf meinem Weg zur Bühne
      4. Todesfall
      5. CEO-Demo ging schief
      6. Zünden Sie nichts an
      7. Vermeiden Sie überraschende Pornobilder
      8. Schlafende Zuhörer
      9. Im schlimmsten Fall erschießen wir Sie
      10. Schieben Sie die Schuld nicht auf die Bahn
      11. Sie arbeiten wo?
      12. Gib auf die Folien acht
      13. Warum man nicht gegen Bono ankämpfen möchte
      14. Das werdet ihr niemals jemandem erzählen
      15. Achte darauf, wo du dich hinsetzt
      16. Schreiben Sie bitte eine neue Rede und halten Sie sie in fünf Minuten
      17. Schau in den Spiegel
      18. Wasserdicht hilft nicht
      19. Warum man keine Vorträge in Kneipen halten sollte
    6. F. Wie Sie diesem Buch helfen können: eine Bitte
    7. G. Literaturempfehlungen
      1. Kommentierte Bibliografie
        1. Wie man Ängste und Ängstlichkeit überwindet
        2. Wie man Geschichten erzählt
        3. Wie man lehrt
        4. Präsentationsdesign
        5. Comedians studieren
        6. Wie man als Redner seinen Lebensunterhalt verdient
      2. Gewichtete Bibliografie
      3. Weitere Quellen
    8. H. Danksagungen
    9. I. Bildnachweis
    10. J. Über den Autor
    11. K.  
  15. Stichwortverzeichnis
  16. Kolophon