O'Reilly logo

CMMI: Verbesserung von Software- und Systementwicklungsprozessen mit Capability Maturity Model Integration (CMMI-DEV) by Ralf Kneuper

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

149
8 CMMI-Appraisals und
CMMI-Assessments
8.1 CMMI-Appraisals
Dieses Kapitel soll einen Überblick über Appraisals
1
aus Sicht der
betrachteten Organisation geben und dieser helfen, die richtige Form
von Appraisal auszuwählen und sich darauf vorzubereiten.
Qualifikation als
Appraisalleiter
Dieses Kapitel und das ganze Buch hat aber nicht den Anspruch,
die Qualifikation als Appraisalleiter zu vermitteln. Hierfür benötigt
man wesentlich mehr Erfahrung und Qualifikation, als in einem Buch,
insbesondere in einer Einführung, vermittelt werden kann. Um selbst
Appraisals zu leiten, sollte man erstens Erfahrung aus der Umsetzung
des CMMI aufbauen und zweitens an Appraisals unter Leitung eines
erfahrenen Appraisalleiters im Team mitarbeiten. Auch wenn man
nicht den ganzen Weg bis zum autorisierten Appraisalleiter gehen will
(vgl. Kap. 8.2.4, Kap. 8.3.2), ist diese grundsätzliche Vorgehensweise
auf jeden Fall empfehlenswert. Umgekehrt sollte man als Organisa-
tion, die ein Appraisal durchführen lassen will, auf die angemessene
Qualifikation des Appraisalleiters achten, damit auch ein nützliches
und angemessenes Ergebnis herauskommt. Zwar ist dafür nicht unbe-
dingt die SEI-Autorisierung erforderlich, aber es schließt beispielsweise
die bereits in Kapitel 6.1 angesprochenen Studenten als Appraisalleiter
aus. Das Risiko, dass das Ergebnis dann auch die niedrigeren Kosten
nicht wert ist, ist sehr hoch.
1. In der ersten Auflage dieses Buches wurde noch der deutsche Begriff Begut-
achtung anstelle von Appraisal verwendet. Dieser Begriff hat sich aber nicht
durchgesetzt. Daher wird hier der Originalbegriff Appraisal auch im Deut-
schen verwendet oder alternativ der verbreitetere Begriff Assessment, auch
wenn es hier streng genommen einen Bedeutungsunterschied gibt, siehe unten.
8 CMMI-Appraisals und CMMI-Assessments
150
8.1.1 Ziele eines Appraisals
Mithilfe eines Appraisals kann ermittelt werden, auf welcher Stufe sich
ein Unternehmen im Reifegradmodell befindet und wie die Entwick-
lungsprozesse weiter verbessert werden können. Damit wird eine Aus-
sage über die Prozessreife eines Unternehmens gemacht. Appraisals
entsprechen damit etwa den Audits für Modelle wie ISO 9001, auch
wenn es dafür kein Zertifikat gibt. Dafür wird in einem CMMI-App-
raisal normalerweise mehr Gewicht auf die Verbesserung der Prozesse
gelegt.
Standard CMMI Appraisal
Method for Process
Improvement – SCAMPI
Die vom SEI definierte Methode für CMMI-Appraisals ist
SCAMPI A. SCAMPI A, anfangs nur SCAMPI genannt, ist damit
Nachfolger der CBA-IPI-Methode (CMM-Based Appraisal for Inter-
nal Process Improvement) für CMM. SCAMPI A Appraisals dienen
einerseits zur internen Prozessverbesserung, in diesem Fall spricht man
auch von Assessments. Hier steht der Aspekt der Selbstbewertung und
der Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten im Vordergrund,
daher kann das Gutachterteam teilweise oder sogar ganz aus eigenen
Mitarbeitern der betrachteten Organisation bestehen. Auch wenn das
potenziell zu Interessenkonflikten führen kann, so ist die Motivation
relativ gering, Abweichungen zu vertuschen, da dadurch das Ziel der
internen Prozessverbesserung gefährdet wäre.
SCAMPI ohne PI
gleich SCAM
Um zu verdeutlichen, dass ein SCAMPI in erster Linie der Prozess-
verbesserung und erst in zweiter Linie der Bestätigung eines Reifegra-
des bzw. Fähigkeitsgradprofils dienen sollte, gibt es folgenden Spruch:
Ein SCAMPI ohne Prozessverbesserung (Process Improvement, PI) ist
ein Scam (Betrug).
Appraisals durch den
Auftraggeber
Andererseits können SCAMPI-Appraisals einem Auftraggeber
dazu dienen, die Prozessreife eines (potenziellen) Auftragnehmers zu
bewerten, und bilden damit eine Grundlage für die Vergabe eines Auf-
trages. Dies war die ursprüngliche Intention bei der Entwicklung des
CMM – das amerikanische Verteidigungsministerium wollte eine Ent-
scheidungsgrundlage bei der Vergabe von Aufträgen im Softwarebe-
reich. Für das CMM gab es dafür neben CBA-IPI noch eine weitere
Appraisalmethode, nämlich Software Capability Evaluations, SCE.
Für das CMMI sind beide Nutzungen, also Assessments, CBA-IPI, und
Evaluationen, SCE, in einer Methode, SCAMPI A, zusammengeführt
worden.
2
Als gemeinsamen Oberbegriff für Assessments und Evaluati-
onen verwendet das SEI Appraisal.
2. Vorläufer beider Methoden waren die »Software Process Assessments«, SPA.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required