17Allgemeine Prinzipien

17.1Einführung

Die Evolution kann als ein Optimierungsprozess verstanden werden, um die Überlebensfähigkeit von Organismen in einem sich dynamisch ändernden Umfeld und im Wettbewerb um begrenzte Ressourcen zu verbessern. Dabei wird davon ausgegangen, dass die am besten angepassten Individuen mit höherer Wahrscheinlichkeit länger leben und sich häufiger fort pflanzen (reproduzieren) und dabei vorteilhafte Eigenschaften an ihre Nachkommen weitergeben. So findet ein Ausleseprozess statt (Survival of the Fittest). Zudem gibt es bei der Reproduktion zufällige Einflüsse (Mutation), die das Erbgut verändern und so die Diversität des Genpools erhöhen. Es können Inselpopulationen mit einem primär lokal orientierten Ausleseprozess ...

Get Computational Intelligence, 2nd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.