FOTOGRAFIE IST AUCH REGIE UND INSZENIERUNG

Der Fotograf als Regisseur – das klingt nach Manipulation und Verlust der Authentizität. Aber was ist authentisch, was ist objektiv, was ist real? Die Diskussion über diese Fragen ist vermutlich so alt wie die Fotografie. Und hier ist meine Antwort: Fotografie ist nicht objektiv. Was wir zeigen, ist ein Bild, nicht die Realität. Wir »subjektivieren«, wir manipulieren, wir verändern die Dinge vor unseren Augen. Schon durch die Wahl der Brennweite, der Perspektive, des Bildausschnitts und der Belichtung zwingen wir dem Motiv unseren Willen auf und führen in gewissem Maße Regie.

Das erste Mal darüber nachgedacht habe ich als Anfänger bei einem meiner ersten Streifzüge durch Berlin. Ich erinnere mich noch ...

Get Die Kunst des Sehens now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.