N-seitige Märkte

Die traditionellsten Märkte verbinden nur zwei Gruppen: Käufer und Verkäufer. Käufer sind die Quelle für Einnahmen, Verkäufer bieten im Gegenzug Güter oder Dienste an. Wirtschaftswissenschaftler bezeichnen Märkte, die zwei oder mehr Gruppen von Kunden/Nutzern mit Verkäufern/Partnern verbinden, als n-seitige Märkte, wobei das n die Anzahl der verschiedenen Gruppen bezeichnet (siehe Tabelle 2-1).

Tabelle 2-1. N-seitige Märkte in verschiedenen Segmenten

Industrie

Plattform

Seite 1

Seite 2

Frei oder minimal

Einnahmequelle

Suche

Suchmaschine

Suchende

Anbieter

Seite 1: Suchende

Google erzielt 97% seiner Einkünfte über Schlüsselwort-Suchen, etwa 8 Milliarden Dollar pro Quartal.

Bezahldienste

Kreditkarte

Karteninhaber

Händler

Seite 1: Karteninhaber

American ...

Get Die Web 2.0-Strategie now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.