IPv6-Forward- und -Reverse-Mapping

Es ist klar, daß der existierende A-Record die 128-Bit-Adressen von IPv6 nicht aufnehmen kann; BIND erwartet, daß die Record-spezifischen Daten eines A-Records eine 32-Bit-Adresse im Dotted-Octet-Format sind.

Das IETF präsentierte für dieses Problem eine simple Lösung, die in RFC 1886 beschrieben ist. Ein neuer Adreß-Record, AAAA, wird verwendet, um eine 128 Bit lange IPv6-Adresse zu speichern, und es gibt eine neue IPv6-Reverse-Mapping-Domain, ip6.int. Diese Lösung war einfach genug, um sie in BIND 4.9 zu implementieren. Leider mag nicht jeder eine einfache Lösung, deshalb gibt es auch noch eine viel kompliziertere. Diese Lösung, die wir kurz beschreiben, verwendet die neuen A6- und DNAME-Records und erfordert ...

Get DNS und Bind now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.