EBIT
117
EBIT
Anwendungsbereiche: Ertrags- und Erfolgsanalyse, Finanz- und Liquiditätsanalyse
Das EBIT ist eine int ernational bedeutende Gewinnkennzahl, die die operative Ertragskraft eines
Unternehmens unabhängig von dessen Kapitalstruktur und Ertragssteuerbelastung darstellt. EBIT
steht für «earnings before interest and taxes» und ist der Jahresüberschuss vor Steuern, Zinsen und
dem außerordentlichen Ergebnis.
Das EBIT entspr icht im Wesentlichen dem Betr iebsergebnis und ist A usdruck für die op erative
Ertragskraft eines Unternehmens. Anhand des EBIT kann der betr iebliche Gewinn verschiedener
Geschäftsjahre, Quartale oder Unternehmensbereiche direkt verglichen werden, ohne dass die
Resultate durch schwankende Steuersätze, Zinsaufwendungen oder außerordentliche Faktoren ver-
zerrt werden (siehe Abbildung 40).
Das EBIT wir d häufig nach unterschiedlichen Kriterien berechnet. Bevor Sie unt erschiedliche
Unternehmen anhand des EBIT v ergleichen, sollten Sie sich vergewissern, dass die Daten nach dem gleichen
Berechnungsschema ermittelt worden sind.
Abbildung 40 Ermittlung EBIT aus dem Excel-Tool EBIT.xls
Auf der CD-ROM zum Buch haben Sie Zugriff auf zwei Arbeitsmappen:
EBIT.xls – Ableitung des EBIT aus der GuV
EBIT-1.xls – Ableitung des EBIT beginnend vom Jahresüberschuss
Ähnliche Tools: Cashflow (Seite 97); EBITD A (Seite 118); NOPAT (Seite 267); R ohergebnis
(Seite 304); Wertschöpfung (Seite 362)
HINWEIS
CD-ROM

Get Excel-Tools für das Controlling now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.