5Über die klassische Finanzmathematik hinaus

Die in den vorangehenden Kapiteln präsentierte „klassische Finanzmathematik“ beruht auf realitätsfremden Annahmen. Das lässt sich leicht zeigen. Man denke beispielsweise an Fragestellungen, die wir in den Kapiteln über die Zinsrechnung, die Rentenrechnung sowie die Kurs- und Renditerechnung diskutiert hatten. Es ging dort immer wieder um Barwerte.

–Im Rahmen der Zinsrechnung hatten wir unterstellt, dass jemand im Zeitpunkt t = n Anspruch auf eine Zahlung in Höhe von Kn besitzt, und wollten beantworten, welchen Wert diese Zahlung heute besitzt, wenn von einem Zinssatz in Höhe von i auszugehen ist.

Ohne das besonders hervorzuheben, war angenommen worden, dass die künftige Zahlung sicher ist. In Wahrheit ...

Get Finanzmathematik, 6th Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.