In Frankreich sind, wenn auch seltener, fremdbestimmte Verlagerungen von Produktionsmitteln aus der roten Zone nachgewiesen. Im westfranzösischen Limoges setzten Rüstungsproduzenten beispielsweise aus Straßburg geräumte Werkzeugmaschinen und Vorräte ein. Sie stammten von der Straßenbahngesellschaft Compagnie des Tramways Strasbourgeois (CTS).438 Ob sich der Vorgang in einer Beschlagnahmung, Requirierung oder einem Mietvertrag begründete, bleibt für die CTS im Dunkeln. Hingegen schlüpfte die Fonderie de Sarreguemines, eine Gießerei aus dem lothringischen Sarreguemines, in die Rolle des potentiellen Nutznießers fremden Eigentums aus der roten Zone. Sie bemühte sich, in ihrem Ausweichbetrieb in Orléans, 120 km südlich von Paris, aus Sarreguemines ...

Get Grenzlandschicksale now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.