O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Handbuch Sprache in der Bildung

Book Description

Das Handbuch Sprache in der Bildung versammelt Beiträge, in denen die Aushandlung, sprachliche Konstruktion und Konstitution von gesellschaftlich für relevant erachtetem und bildungspolitisch normiertem Wissen untersucht und dargestellt wird. Es bietet eine theoretische Grundlegung der sprachlichen Konstruktion und Konstitution von „Bildung“ sowie eine Nachzeichnung der ideengeschichtlichen Rolle, die der Sprache in der Bildung zugewiesen wird. Für zentrale Bereiche der institutionellen Bildung (Wissenschaftsdisziplinen, Schulfächer) werden die Erzeugung, Vermittlung und Verfügung sowie die institutionelle Normierung von sprachlich repräsentiertem Bildungs-Wissen rekonstruiert. Das Handbuch nimmt eine interdisziplinäre Perspektive auf die Sprachlichkeit von Bildung als Prozess oder/und als Produkt ein und befasst sich über die theoretische Grundlegung hinaus mit Ansätzen zur Lösung unmittelbar praxisnaher Probleme, die u.a. aufgrund unterschiedlicher Versprachlichungsformen und Gegenstandskonstitutionen von Bildung erklärbar sind. Das Handbuch hat insgesamt zum Ziel, den Diskurs der Aushandlung und Konstitution von Bildungs-Wissen zu untersuchen, zu dokumentieren und kritisch zu hinterfragen (auch z.B. in Bezug auf Ausschluss, Dominanz, Kanonisierung von Wissen).

Table of Contents

  1. Cover
  2. Titelseite
  3. Impressum
  4. Vorwort
  5. Inhaltsverzeichnis
  6. Zur Einführung
  7. I Die Rolle der Sprache in der Wissenskonstitution
    1. 1. Natürliche Sprache(n) und Formelsprache(n) in der Bildung
    2. 2. Sprachliche Bildung und entwicklungspsychologische Grundlagen
    3. 3. Zur sprachlichen Bildung aus der Perspektive der Pädagogischen Psychologie
    4. 4. Sprache, Bildung und soziale Herkunft
    5. 5. Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit und der Erwerb sprachlich gebundenen Wissens und Könnens
    6. 6. Sprache und Identität
    7. 7. Sprache im multikodalen Kontext als Parameter der Bildung
  8. II Historische Entwicklungen der sprachlichen Konstitution von Bildung
    1. 8. Zur Rolle der Sprache in der Bildung von der griechisch-lateinischen Antike bis zur Frühen Neuzeit
    2. 9. Sprache und Schule seit der Reformation
    3. 10. Zur Rolle der Sprache in der Bildung im Zuge der Etablierung technisch-naturwissenschaftlicher Fächer an Universitäten und Schulen
    4. 11. Die Rolle der Sprache in Bildungstheorien und Vermittlungspraxis
    5. 12. Die Sprache als Mittel der politisch-ideologischen Einflussnahme auf das Bildungssystem
    6. 13. Diskurse über Bildung 2000 – am Beispiel der Didaktik
  9. III Grundlagen der sprachlichen Wissenskonstitution in der Praxis
    1. 14. Theoretische Grundlagen der Wissenskonstruktion im Diskurs
    2. 15. Sprache und Begriffsbildung: Wissenserwerb im Kontext kognitiver Strukturen
    3. 16. Formen, Funktionen und Effekte sprachlicher Instruktion und Interaktion am Beispiel von Fragen und Feedback
    4. 17. Schulartenspezifische Aspekte der Sprache in der Bildung
    5. 18. Ansätze und Methoden der Bewertung sprachlicher Leistungen als Indikatoren von Bildung und Wissenserwerb
    6. 19. Sprachliche Konstruktion von Bildung in Sonderpädagogik und Inklusion
  10. IV Empirische Ansätze und Befunde zur sprachlichen Wissenskonstruktion
    1. 20. Sprachliche Konstruktion gesellschaftlich relevanten Wissens für die berufliche Bildung an ausgewählten Beispielen
    2. 21. Sprachliche Konstruktion gesellschaftlich relevanten Wissens für die Bildung in der Schule am Beispiel des Immersionsunterrichts
    3. 22. Sprachliche Konstruktion gesellschaftlich relevanten Wissens am Beispiel des Biologieunterrichts
    4. 23. Bildungssprache
    5. 24. Umgang mit sprachlicher Heterogenität im Klassenzimmer
    6. 25. Sprachliche Fähigkeiten und Intelligenz
    7. 26. Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
    8. 27. Unterrichtskommunikation – gesprächsanalytisch rekonstruiert
  11. Sachregister