O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Hundert Jahre Aluminiumindustrie in Deutschland (1886-1986)

Book Description

Die noch junge Aluminiumindustrie wurde innnerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der bedeutendsten Grundstoffindustrien. Manfred Knauer schildert die wichtigsten Phasen dieser Entwicklung in Deutschland, beginnend mit dem Jahr 1886, in dem die Erfindung der Schmelzflusselektrolyse die Voraussetzung für die Herstellung des Aluminiums im industriellen Maßstab schuf.
Die turbulenten „Jugendjahre“ der neuen Industrie bis zur Weltwirtschaftskrise werden ebenso behandelt wie Aufstieg und Fall der Aluminiumindustrie im Dritten Reich. Die „goldenen Jahre“ der Industrie in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg rücken in den Blick, und der Übergang in die Reifephase nach der Erdölkrise der 70er Jahre findet ebenfalls Raum. Abschließend wird die Geschichte der Aluminiumindustrie in der früheren DDR betrachtet.

Table of Contents

  1. JAHRBUCH FÜR WIRTSCHAFTSGESCHICHTEBEIHEFT 17
  2. Titel
  3. Impressum
  4. Inhaltsverzeichnis
  5. VORWORT
  6. TEIL I - TURBULENTE JUGENDJAHRE – VON DER ERFINDUNG DER SCHMELZFLUSSELEKTROLYSE BIS ZUR WELTWIRTSCHAFTSKRISE (1886–1933)
    1. 1. KAPITEL - DIE ERFINDUNG DER SCHMELZFLUSSELEKTROLYSE UND IHRE BEDEUTUNG FÜR DIE ENTSTEHUNG DER ALUMINIUM-INDUSTRIE
      1. Anmerkungen zum 1. Kapitel
    2. 2. KAPITEL - DIE ANFÄNGE DER DEUTSCHEN ALUMINIUMINDUSTRIE IN DER ZEIT BIS ZUM ERSTEN WELTKRIEG
      1. 2.1 Die Aluminium-Industrie-Aktien-Gesellschaft Neuhausen – eine Deutsch-Schweizerische Kooperation
      2. 2.2 Die Hüttenprojekte des Metallbank-Griesheim-Konsortiumsund der Firma Gebr. Guilini
      3. 2.3 Schwierige Markteinführung
      4. 2.4 Die ersten Aluminiumverarbeiter in Deutschland
        1. Anmerkungen zum 2. Kapitel
    3. 3. KAPITEL - DIE DEUTSCHE ALUMINIUMHÜTTENINDUSTRIE –EIN KIND DES ERSTEN WELTKRIEGES
      1. 3.1 Sofortprogramm zur Beseitigung der akuten Versorgungskrise
      2. 3.2 Der Bau der Kriegshütten
      3. 3.3 Aufbau einer nationalen Hüttenaluminiumindustrie
      4. 3.4 Die Neuordnung der Aluminiumhüttenindustrie nach dem Krieg
        1. Anmerkungen zum 3. Kapitel
    4. 4. KAPITEL - BEWÄHRUNGSPROBE – DIE DEUTSCHE ALUMINIUMHÜTTENINDUSTRIE IN DEN 20ER JAHREN
      1. 4.1 Die schwierige Nachkriegs- und Inflationszeit
      2. 4.2 Kurze Zeit der Blüte – der Aufschwung der Jahre 1925 bis 1929
      3. 4.3 Tonerdeproduktion und Bauxitversorgung
        1. Anmerkungen zum 4. Kapitel
    5. 5. KAPITEL - DIE ALUMINIUM VERARBEITENDE INDUSTRIE IN DER NACHKRIEGSZEIT
      1. 5.1 Technologischer Fortschritt und Produktentwicklung
      2. 5.2 Die Entstehung der großen Verarbeitungsgruppen
      3. 5.3 Die Aluminiumverarbeitung im Überblick
        1. Anmerkungen zum 5. Kapitel
    6. 6. KAPITEL - DIE ALUMINIUMINDUSTRIE IN DER ZEIT DER WELTWIRTSCHAFTSKRISE
      1. 6.1 Krisenmanagement: Die Gründung der Alliance Aluminium Company
      2. 6.2 Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die deutsche Aluminiumindustrie
        1. Anmerkungen zum 6. Kapitel
  7. TEIL II - AUFSTIEG UND TIEFER FALL: DIE DEUTSCHE ALUMINIUMINDUSTRIE IM DRITTEN REICH (1933–1945)
    1. 7. KAPITEL - DIE ROLLE DER ALUMINIUMINDUSTRIE IN DER RÜSTUNGS- UND AUTARKIEPOLITIK DES NAZIREGIMES
      1. 7.1 Aluminium wird zum strategischen Rohstoff
      2. 7.2 Sprunghafter Anstieg des Aluminiumverbrauchs
        1. Anmerkungen zum 7. Kapitel
    2. 8. KAPITEL - DER AUSBAU DER KAPAZITÄTEN
      1. 8.1 Aluminiumhütten und Umschmelzwerke
      2. 8.2 Die Rohstoffversorgung der Hütten
      3. 8.3 Halbzeugwerke und Gießereien
        1. Anmerkungen zum 8. Kapitel
    3. 9. KAPITEL - DER KRIEG UND DAS BITTERE ENDE
      1. 9.1 Die Versorgungskrise der ersten Kriegsjahre
      2. 9.2 Utopische Pläne
      3. 9.3 Die Aluminiumindustrie im totalen Krieg
      4. 9.4 Das Strafgericht der Alliierten
        1. Anmerkungen zum 9. Kapitel
  8. TEIL III - DAS GOLDENE ZEITALTER DER ALUMINIUMINDUSTRIE (1945–1974)
    1. 10. KAPITEL - VOM KRIEGSMETALL ZUM GEBRAUCHSMETALL – DIE EROBERUNG DER ZIVILEN ABSATZMÄRKTE
      1. 10.1 Der Aluminiumboom der Nachkriegszeit
      2. 10.2 Gründe für das spektakuläre Wachstum
      3. 10.3 Die wichtigsten Endverbrauchsmärkte im Überblick
        1. Anmerkungen zum 10. Kapitel
    2. 11. KAPITEL - EIN SCHWIERIGER NEUBEGINN. DIE AUFHOLJAGD DER DEUTSCHEN ALUMINIUMINDUSTRIE
      1. 11.1 Allmähliche Lockerung der alliierten Restriktionen
      2. 11.2 Die deutsche Aluminiumindustrie zu Beginn der 50er Jahre
      3. 11.3 Aufbruch in das neue Aluminiumzeitalter
        1. Anmerkungen zum 11. Kapitel
    3. 12. KAPITEL - DIE ALUMINIUMWALZWERKSINDUSTRIE IN DER NACHKRIEGSZEIT
      1. 12.1 Technischer Fortschritt und Strukturwandel
      2. 12.2 Die wichtigsten Walzer
      3. 12.3 Das Großwalzwerk Norf
        1. Anmerkungen zum 12. Kapitel
    4. 13. KAPITEL - PRESSER, GIESSER UND FOLIENHERSTELLER
      1. 13.1 Presser
      2. 13.2 Aluminiumgießer
      3. 13.3 Folienhersteller und Folienveredler
        1. Anmerkungen zum 13. Kapitel
    5. 14. KAPITEL - DIE ROHSTOFFVERSORGUNG DER DEUTSCHEN ALUMINIUMINDUSTRIE
      1. 14.1 Der Ausbau der Hüttenkapazitäten
      2. 14.2 Die Umschmelzwerke und ihr Beitragzur Aluminiumversorgung
      3. 14.3 Importe schließen die Deckungslücke
      4. 14.4 Tonerde- und Bauxitversorgung
        1. Anmerkungen zum 14. Kapitel
    6. 15. KAPITEL - DER HÜTTENBO OM AM ENDE DER 60ER JAHRE
      1. 15.1 Aufbruchstimmung in der Aluminiumindustrie
      2. 15.2 Der Weg wird frei für den Hüttenbauin der Bundesrepublik
      3. 15.3 Die neuen Hütten
      4. 15.4 Die Oxydversorgung der neuen Hütten
        1. Anmerkungen zum 15. Kapitel
  9. TEIL IV - ZEIT DER REIFE (1970–1986)
    1. 16. KAPITEL - DIE SCHWIERIGEN 70ER JAHRE
      1. 16.1 Chronologie der Krise
      2. 16.2 Enttäuschte Erwartungen
      3. 16.3 Die VAW in der Krise
      4. 16.4 Die Industrie am Ende der 70er Jahre
        1. Anmerkungen zum 16. Kapitel
    2. 17. KAPITEL - DIE ALUMINIUMINDUSTRIE IM WANDEL
      1. 17.1 Grenzen des Wachstums
      2. 17.2 Strukturwandel
      3. 17.3 Verschärfte Anforderungen an Umwelt- undRessourcenschutz
      4. 17.4 Antworten der Industrie auf die neuen Herausforderungen
        1. Anmerkungen zum 17. Kapitel
    3. 18. KAPITEL - BEWÄHRUNG IN EINER VERÄNDERTEN WELT
      1. 18.1 Die deutsche Aluminiumindustrie in den 80er Jahren
      2. 18.2 Aluminiumhütten
      3. 18.3 Aluminiumwalzer
      4. 18.4 Presswerke, Gießereien und Hersteller von Endprodukten
        1. Anmerkungen zum 18. Kapitel
  10. ANHANG - DIE ALUMINIUMINDUSTRIE IN DER EHEMALIGEN DDR (1945–1990)
    1. Anmerkungen zum Anhang
  11. QUELLENVERZEICHNIS
    1. I. Jubiläumsschriften, Chroniken und andere Publikationen zur Geschichte der im Text behandelten Unternehmen
    2. II. Archive
    3. III. Bücher und ausgewählte Zeitschriftenartikel
    4. IV. Zeitschriften, Sammelwerke und Statistische Veröffentlichungen
  12. BILDQUELLEN
  13. FIRMEN- UND ORGANISATIONSREGISTER