O'Reilly logo

IT-Near- und -Offshoring in der Praxis: Erfahrungen und Lösungen by Rainer Rucks, Ronald Krick, Jens Borchers, Gerd Nicklisch

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

161
5 Umsetzung einer Near- bzw.
Offshore-Strategie
Dieses Kapitel beschreibt die wesentlichen fachlichen Mechanismen
und Prozesse, die bei Aufbau und Nutzung von Near- bzw. Offshore-
Ressourcen zu berücksichtigen sind.
Dazu werden zunächst die zentralen Aspekte der Organisation
einer eher projektbezogenen bzw. langfristiger angelegten Zusammen-
arbeit in Linienorganisationen dargestellt. Danach folgt ein kurzer
Abriss über den Auswahlprozess eines Near- bzw. Offshore-Partners,
primär bezogen auf die Prozesse, die für die Einbindung von Near- und
Offshore-Ressourcen spezifisch sind und somit über die üblichen Aus-
schreibungsprozesse für Onshore Outsourcing hinausgehen.
Dabei liegt in diesem Buch der Fokus wie ja bereits vorher
beschrieben – auf der Auslagerung von IT-Arbeitsprozessen, insbeson-
dere der Herstellung und Wartung von Software.
Wir können und wollen hier keine detaillierte Auflistung aller im
Rahmen der Softwareentwicklung und -wartung relevanten Prozesse
und Regularien wiederholen, dazu gibt es in der Literatur vielfältige
Quellen, die sich auf diese grundlegenden Sofware-Engineering-Prinzi-
pien oder Teilaspekte der Entwicklung und Wartung von Software
beziehen (vgl. z. B. [Ludewig & Lichter 2007]). Generell gelten die
Anforderungen an Prozesse der Zusammenarbeit aus dem Onshore
Outsourcing auch für Near- und Offshore. Allgemeine Empfehlungen
und Gestaltungshinweise zum Thema Outsourcing finden sich in der
Literatur (vgl. z. B. [Nicklisch 2006], [Hermes & Schwarz 2005]).
Hierzu werden schwerpunktmäßig die durch eine geografische Vertei-
lung von Prozessen über nationale und kulturelle Grenzen hinweg
induzierten Besonderheiten des Outsourcing betrachtet.
In diesem Kapitel stehen dabei die wichtigsten Aspekte des Auf-
baus und der praktischen Nutzung einer Near- bzw. Offshore-Kolla-
boration im Zentrum, so wie sie sich aus Sicht der Autoren und auch
der Anwenderinterviews darstellen. Eine geeignete systematische Her-
5 Umsetzung einer Near- bzw. Offshore-Strategie 162
angehensweise ist ein relevanter Erfolgsfaktor dafür, ob sich eine Part-
nerschaft mit einem Near- oder Offshore-Unternehmen (gleich in wel-
cher Art von Organisationsform) erfolgreich implementieren und
»leben« lässt.
Dabei liegen die Fallstricke nicht immer nur auf der Seite der
Anbieter, wie manche Anwender gerade nach nicht erfolgreichen
Projekten – gern geltend machen. Vielfach sind sich gerade die kleine-
ren Anwender von Off- und Nearshore vorab nicht deutlich genug im
Klaren, welche Anforderungen auch auf ihre eigene IT-Organisation –
meistens zusätzlich – zukommen. Die gerade bei den großen indischen
Offshore-Dienstleistern weitverbreiteten Zertifizierungen nach CMMI
bzw. auch ISO 9001 stellen auch an den Auftraggeber einige Forderun-
gen. Diesen Anforderungen werden die Anwender in vielen Fällen
nicht in dem Maße gerecht, wie es die externen Dienstleister nach dem
Stand der Technik erwarten könnten.
5.1 Vorbereitung einer Near- oder
Offshore-Geschäftsbeziehung
Die Zusammenarbeit mit einer Near- oder Offshore-Organisation
bedarf einer grundlegenden Vorbereitung und erfordert entsprechende
Entscheidungsprozesse. Die folgenden Abschnitte geben einen Über-
blick über die dazu notwendigen Schritte.
5.1.1 Auswahl des grundlegenden Kollaborationsmodells
Die wesentliche Entscheidung ist die Auswahl des Kollaborationsmo-
dells, auf dessen Basis mit einer Near- bzw. Offshore-Organisation
zusammengearbeitet werden soll. Diese hängt primär davon ab, ob
eine langfristig orientierte ggf. sogar in das eigene Unternehmen inte-
grierte – Organisation genutzt werden oder aber – als anderes Extrem
nur eine lose, projektorientierte Zusammenarbeit mit einem externen
Anbieter aufgesetzt werden soll. Im Folgenden werden alle Alternati-
ven zwischen den beiden oben genannten Extremen dargestellt.
Einzelprojekte
Einzelprojekte
In den meisten llen werden die Beziehungen zu einem Near- bzw.
Offshore-Auftragnehmer durch entsprechende Projekte initiiert, d.h.,
im Hause des Anwenders stehen in der Regel Vorhaben an,

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required