O'Reilly logo

Konfigurieren der Windows Server-Virtualisierung - Original Microsoft Training für Examen 70-652 by Danielle Ruest, Nelson Ruest

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

250 Kapitel 4: Erstellen virtueller Computer
Verwenden Sie eine Einbindung des iSCSI-Speichers als physische Festplatte, wenn
Sie das Gastbetriebssystem von iSCSI starten möchten. Sorgen Sie dafür, dass die
Festplatte (der iSCSI-Speicher) in der Stammpartition des Hosts offline ist.
Diese Richtlinien werden Ihnen dabei helfen, einen virtuellen Computer nach Bedarf mit
Festplatten auszustatten.
Weitere Informationen Festplattenverbindungen in virtuellen Computern
Weitere Informationen über Festplattenverbindungen in virtuellen Computern finden Sie
in Windows Server Hyper-V Storage unter http://blogs.microsoft.co.il/blogs/dario/archive/
2008/08/26/windows-server-2008-Hyper-V-storage.aspx.
Weitere Informationen Konfiguration des iSCSI-Initiators
Eine Anleitung zum Erstellung von iSCSI-Verbindungen unter Hyper-V finden Sie unter
http://blogs.technet.com/josebda/archive/2009/01/31/step-by-step-using-the-microsoft-iscsi-
software-target-with-Hyper-V-standalone-full-vhd.aspx. Weitere Informationen über iSCSI
und Windows Server 2008 erhalten Sie unter http://technet.microsoft.com/en-us/library/
cc771740.aspx.
Arbeiten mit dem Assistenten für neue virtuelle Festplatten
Die Arbeiten an virtuellen Festplatten können über verschiedene Schnittstellen des Hyper-V-
Managers
erfolgen.
Die
erste
Schnittstelle,
die
Ihnen
die
Erstellung
von
virtuellen
Festplatten
ermöglicht, ist der Assistent für neue virtuelle Computer. Mit der Erstellung von Festplatten
hat die fünfte Seite des Assistenten zu tun, die Seite Virtuelle Festplatte verbinden (Abbil-
dung 4.11).
Abbildung 4.11 Bei der Erstellung eines virtuellen Computers kann auch
eine VHD erstellt werden
Lektion 2: Arbeiten mit virtuellen Festplattenlaufwerken 251
Die verfügbaren Optionen sind:
Virtuelle Festplatte erstellen Diese Option ermöglicht Ihnen die Erstellung einer
neuen VHD. Standardmäßig handelt es sich um eine dynamisch erweiterbare VHD.
Vorhandene virtuelle Festplatte verwenden Mit dieser Option können Sie eine
zuvor erstellte VHD einbinden. Alle drei VHD-Typen sind verwendbar.
Virtuelle Festplatte später zuordnen Diese Option ermöglicht Ihnen die Erstellung
eines virtuellen Computers, der noch nicht über eine Festplatte verfügt. Die Festplatte
wird später im Einstellungsdialogfeld des virtuellen Computers eingebunden. Diese
Option wird zum Beispiel verwendet, um eine physische Festplatte an den Computer
anzuschließen.
Für die Erstellung neuer VHDs ist der Assistent für neue virtuelle Festplatten zuständig.
Dieser Assistent gibt Ihnen die Möglichkeit, Festplatten aller drei Typen in den gewünschten
Größen zu erstellen (Abbildung 4.12). Der Assistent kann im Aktionsbereich des Hyper-V-
Managers oder in den Festplattenabschnitten des Einstellungsdialogfelds für virtuelle
Computer gestartet werden.
Abbildung 4.12 Erstellen einer neuen VHD
Wenn Sie eine dynamisch erweiterbare Festplatte oder eine Festplatte mit fester Größe
erstellen, fordert der Assistent Sie auf, einen Namen für die Festplattendatei einzugeben, den
Speicherort für die Datei festzulegen und dann die Größe der Festplatte anzugeben. Er gibt
Ihnen auch die Gelegenheit, den Inhalt einer physischen Festplatte in die neu erstellte VHD
zu kopieren (Abbildung 4.13). In diesem Fall wird die virtuelle Festplatte genauso groß wie
die physische Festplatte, die Sie kopieren.
Wenn Sie im Assistenten für neue virtuelle Festplatten eine differenzierende Festplatte er-
stellen, müssen Sie angeben, welche virtuelle Festplatte als übergeordnete Festplatte ver-
wendet werden soll (Abbildung 4.14). Vergessen Sie nicht, dass die übergeordnete Festplatte
gesperrt und von diesem Zeitpunkt an nur noch gelesen werden sollte. Wenn sich die über-
252 Kapitel 4: Erstellen virtueller Computer
geordnete Festplatte ändert, wird die hierarchische Beziehung zwischen übergeordneter und
untergeordneter Festplatte ungültig.
Abbildung 4.13 Kopieren einer physischen Festplatte auf eine virtuelle
Abbildung 4.14 Angeben der übergeordneten Festplatte für die differenzierende VHD
Eine weitere Schnittstelle, die Sie für die Arbeit mit VHDs und physischen Festplatten ver-
wenden können, ist das Einstellungsdialogfeld eines virtuellen Computers (Abbildung 4.15).
In diesem Fall beginnen Sie die Arbeit mit dem Hinzufügen einer neuen Festplatte. Dazu
wählen Sie den Controller aus, an dem die Festplatte angeschlossen werden soll, wählen
dann Festplatte und anschließend Hinzufügen. Nachdem das Festplattenlaufwerk an den

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required