Der Titel nennt lakonisch Soldat mit einer Pfeife als Gegenstand des Bildes, und so scheint sich auf den ersten Blick alles schlüssig zu einer klaren Deutung zusammenzufügen, zumal wenn man bedenkt, dass Léger das Bild mitten im Ersten Weltkrieg malte, an dem er als Soldat teilnahm: Thematisch zielt das Bild demnach auf die doppelte Zerstörung des Menschen in der Moderne und der mit ihr verbundenen Maschinisierung des Krieges. Denn das Bild zeigt nicht nur die Verstümmelung von Leib und Antlitz trotz der eigentlich zu deren Schutz entworfenen Panzerung, sondern obendrein auch noch die Zerstörung der Seele in der Verformung des Menschen zur Maschine. Der Krieg hat den Menschen endgültig zur Maschine gemacht, die besinnungslos noch weiterfunktionieren ...

Get Kriegsmaschinen – Roboter im Militäreinsatz (TELEPOLIS) now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.