2. Lernziele
21
a) Die Lernenden üben die Beobachtung lebender Tieren.
b) Die Lernenden üben sich in Gruppenarbeit und Wiedergabe von
Gruppenergebnissen.
c) Die Lernenden lesen ein Buch von Berthold Brecht als Beispiel
zeitgenössischer Literatur.
d) Vor dem Hintergrund aktueller Ansätze in den Cultral Studies
sowie in den Gender Studies sollen glichkeiten alternativer
Medienrezeption vorgestellt werden.
e) Die Lernenden lernen ausgewählte Programmiersprachen ken-
nen und beispielhaft anwenden.
Lernziele verweisen nicht auf Inhalte sondern geben an, was Lernende
nach Beendigung einer Lerneinheit konkret können sollen. Nicht Stoff-
angaben oder die Beschreibung von Lernprozessen sind mit Lernzielen
gemeint, sondern eine Beschreibung des angestrebten Verhaltens der
Lernenden. Bei Lernzielen handelt es sich um eine Beschreibung von
Eigenschaften, die Lernende nach einer erfolgreichen Lernerfahrung
erworben haben (vgl. Mager 1972, S. 3). Lernziele im Sinne von Fein-
zielen, wie sie die konkrete Lernplanung zu erstellen hat, müssen ope-
rational definierte Lernziele sein. Solche operationalisierte Lernziele
sind konkrete, überprüfbare bzw. messbare Verhaltensweisen der Ler-
nenden (vgl. Möller 1973, S. 25 sowie Mager 1972, S. 3).
2.2 Operationalisierung von Lernzielen
Lernziele müssen also eindeutig beschrieben werden. Eine eindeutige
Zielbeschreibung soll laut Mager die erfolgreiche Mitteilung von Ab-
sichten ermöglichen und eine möglichst große Anzahl von Missdeu-
tungen verhindern (vgl. 1983, S. 19).
Nach Mager können Lernzielen folgende drei Funktionen zugeschrie-
ben werden (vgl. 1983, S. 5 f.):
1. Orientierungshilfe für die Planung bzw. Hilfe bei der Stoffaus-
wahl,
2. Evaluationshilfe- und Kontrollhilfe für Lehrende und Lernende,
3. Grundlage zur Planung der Lernaktivitäten für die Lernenden.
2. Lernziele
22
Für eLearning-Anwendungen bieten klar definierte Lernziele zusätz-
lich zu den oben aufgezählten Funktionen die Möglichkeit, zumindest
teilweise, die Erfolgskontrolle zu automatisieren.
Um die Erreichung von Lernzielen überprüfen zu können, müssen die-
se operationalisiert werden, d.h., es gilt ein äußerlich erkennbares und
somit messbares Endverhalten der Lernenden zu beschreiben (vgl.
Jank u. Meyer 1993, S. 303 u. Möller 1987, S. 67). Jank und Meyer defi-
nieren die Operationalisierung von Lernzielen im weiten Sinne als
Kleinarbeitung einer ungenauen Lernzielangabe bis zur sprachlich
möglichst eindeutigen Angabe der beobachtbaren Elemente der ge-
wünschten Verhaltensdisposition des Lernenden. (1993, S. 303).
Ein operationalisiertes Lernziel bietet Indikatoren, anhand derer das
Erreichen eines Lernzieles überprüft werden kann. Um ein Lernziel zu
operationalisieren, sind die folgenden drei Angaben erforderlich (vgl.
Mager 1983, S. 23):
1. Ein beobachtbares Endverhalten (Tätigkeiten), das die Lernenden
nach Abschluss des Lernprozesses zeigen sollen.
2. Die Bedingungen, unter denen die Lernenden das zu kontrollie-
rende Verhalten zeigen sollen.
3. Kriterien, anhand deren die Qualität bzw. das Ausmaß der Ziel-
erreichung beurteilt wird.
Bei der Operationalisierung von Lernzielen gilt es, das Endverhalten
klar zu beschreiben. Verben wie z.B. wissen, meinen, verstehen
etc. sind dazu nicht geeignet und sollen durch Verben wie z.B. nen-
nen, aufzählen, zusammenfassen etc. ersetzt werden.
Die Operationalisierung von Lernzielen hängt von der dem eLearning-
Produkt zugrunde liegenden lerntheoretischen Position ab. Wie bereits
oben kurz dargelegt, sind operationalisierte Lernziele bei behavioristi-
schen sowie kognitivistischen Ansätzen ein notwendiger Bestandteil
des Lernprozesses. Bei behavioristischen Ansätzen stehen dabei jedoch
die Ergebnisse von Lernaktivitäten in Form von konkretem, beobacht-
barem Verhalten im Vordergrund. Sind die Ergebnisse des Lernens auf
der Verhaltensebene beschrieben, so lassen sich nach behavioristi-

Get Lernzielüberprüfung im eLearning now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.