2. Lernziele
2
Lernenden ein Mittel, um festzustellen, ob die Absolvierung einer
Lerneinheit im Hinblick auf die zugrundeliegende Zielsetzung erfolg-
reich war oder nicht. (Vgl. 1983, S. 71)
2.3 Problem der Operationalisierung
Die Operationaliserung von Lernzielen stellt den Versuch dar, Ziele so
genau zu formulieren, dass sie überprüfbar sind. Die Lernenden bzw.
die Lehrenden sollen überprüfen können, was bereits gelernt und was
noch nicht gelernt wurde. Ein gewichtiges Gegenargument besteht je-
doch darin, dass verschiedene Lernziele nicht operationalisierbar sind.
Ein Unterricht der sich vorwiegend oder gar ausschließlich auf opera-
tionalisierte Ziele stützt, schließt in diesem Fall solche Ziele zwangs-
läufig aus. Die Reduzierung auf rein beobachtbares Verhalten, so wird
oftmals auch kritisiert, verkürze die Sichtweise des Unterrichts und des
Lernens überhaupt.
2
Solche Ansichten führen dann oft dazu, Ziele unscharf und schwam-
mig zu formulieren und sich dabei darauf zu verlassen, dass irgend-
wie, irgendwas schon hängen bleibt. Wird Lernen jedoch als aktiver
Prozess verstanden, wie es bei allen der drei oben behandelten lern-
theoretischen Ansätzen der Fall ist, müssen die Lernenden konkret
wissen, was sie lernen sollen und was sie schon gelernt haben. (Vgl.
z.B. Mayer 2004a)
Ein Nachteil der Lernzieloperationalisierung ist ihre notwendige For-
derung nach beobachtbarem Verhalten, denn nur dieses ist überprüf-
bar. So darf als Ziel nicht formuliert werden, dass die Lernenden eine
Definition verstanden haben, sondern beispielsweise, dass sie eine De-
finition in eigenen Worten mündlich oder schriftlich wiedergeben
können, denn Verständnis ist kein beobachtbares Verhalten. Natür-
2
An dieser Stelle soll nochmals darauf verwiesen werden, dass hier nicht der
Anspruch erhoben wird, ein umfassendes didaktisches Konzept zu entwickeln.
Es geht hier darum, Lernziele im Sinne der Unterstützung für Lehrende und
Lernende zu behandeln. Lernziele werden als ein wichtiger Teilaspekt eines
komplexen Lehr-/Lernprozesses betrachtet.
2. Lernziele
2
lich sollen die Lernenden die Definition auch verstanden haben.
3
Um
das in ein operationalisiertes Lernziel zu fassen, muss man ein konkre-
tes Verhalten beschreiben, dass die Lernenden nur dann zeigen kön-
nen, wenn sie die Definition verstanden haben. Da im Rahmen einer
Operationalisierung nicht das gesamte Verhalten berücksichtigt wer-
den kann, welches ein Lernziel insgesamt beinhaltet, führt dies zu ei-
ner notwendigen Einschränkung seiner Bedeutung.
Ein hierzu passendes Beispiel führt Mager in seinem Buch Lernziele
und Programmierter Unterricht an (vgl. 1972, S. 14 f.). Ein erstre-
benswertes Ziel ist beispielsweise sicherlich Musikverständnis zu
entwickeln.
Nur hat bei einer so vagen Formulierung niemand die geringste Ah-
nung, was derjenige, der dieses Ziel ausgewählt hat, sich darunter vor-
gestellt haben mag. Es kann durchaus ein wichtiges Ziel sein, doch ist
aus der angeführten Beschreibung nicht zu entnehmen, was gemeint
ist. (Mager 1972, S. 15)
Da mit der Zielbeschreibung Musikverständnis zu entwickeln kein
konkretes Verhalten bestimmt wird, müsste man nach Mager jede der
folgenden Verhaltensweisen als Zeichen für das Musikverständnis gel-
ten lassen (vgl. 1972, S. 15):
a) Der Lernende seufzt ekstatisch, wenn er Bach hört.
b) Der Lernende kauft eine Hi-Fi-Einrichtung und Schallplatten im
Wert von 500 Dollar.
c) Der Lernende beantwortet 95 Auswahl-Antwort-Fragen zur Mu-
sikgeschichte richtig.
d) Der Lernende schreibt einen flüssigen Aufsatz über die Bedeu-
tung von 37 Opern.
e) Der Lernende sagt: Mann, glaubt mir, ich bin Fachmann. Es ist
einfach großartig.
3
Das ist aber ja gerade das Problem. Begriffe wie verstehen sind eben nicht
eindeutig und werden von Lehrenden auch unterschiedlich definiert. Da die
gesamte Bedeutungsvielfalt eines Begriffes meist nicht in eine Operationalisie-
rung aufgenommen werden kann, führt die Forderung nach Operationalisie-
rung von Lernzielen daher automatisch zu einer Bedeutungseinschränkung des
Begriffes bzw. des Lernziels.

Get Lernzielüberprüfung im eLearning now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.