Textdokumente mit Writer
139
Nachdem Sie die Schaltfläche Zuweisen angeklickt bzw. das Dialog-
fenster mit OK geschlossen haben, steht die Fußzeile zum Bearbeiten
bereit.
In diesem Bereich werden häufig Geschäftsangaben untergebracht.
Hier findet man beispielsweise Informationen zu Geschäftszeiten,
Ortsangaben, Telefonanschlüsse und Bankverbindungen. Da es sich
im Regelfall um zahlreiche Informationen handelt, bietet es sich an,
diese in Form einer Tabelle zu hinterlegen.
Achten Sie darauf, dass der Cursor sich in dem einzigen Absatz der
ersten Fußzeile befindet, und fügen Sie dann eine vierspaltige, ein-
zeilige Tabelle ein. Dazu müssen Sie zunächst direkt auf den Menü-
punkt Weitere Optionen der Schaltfläche Tabelle klicken, die Sie auf
der Symbolleiste Standard finden. Im folgenden Dialogfenster tragen
Sie bei Spalten 4 und bei Zeilen 1 ein. Da die Tabelle wieder nur als
Gerüst dient, entfernen Sie gleich auch die Umrandung, indem Sie
das betreffende Kontrollkästchen deaktivieren.
Abb. 2.124: Fügen Sie eine Standardtabelle ein
Mit OK schließen Sie die Arbeiten ab.
Markieren Sie die gesamte Tabelle und weisen Sie ihr durchgängig
die Schriftart Arial und den Schriftgrad 8 zu.
Geben Sie dann die entsprechenden Informationen, beispielsweise
wie die in der folgenden Abbildung, ein. Von Zelle zu Zelle gelangen
Sie am besten durch Drücken der T-Taste. Möchten Sie einmal zu-
rück, halten Sie zusätzlich die H-Taste gedrückt.
Kapitel 2
140
Wenn Sie die Mailadresse nicht als Hyperlink formatiert bekommen
wollen, sollten Sie diese Autoformatierung gleich wieder mit S +
z aufheben.
Abb. 2.125: Die fertige erste Fußzeile
Damit sind die Arbeiten für die Kopf- und die Fußzeile der ersten
Seite abgeschlossen.
Die weitere(n) Kopfzeile(n)
Wenn der Brieftext mehr als eine Seite in Anspruch nimmt, fügt Writer
automatisch eine neue Seite ein. Hätten Sie nicht, wie weiter oben
beschrieben, die zweite Seite eingerichtet, würde auf der zweiten
Seite auch unser Briefkopf erscheinen.
Platzieren Sie den Cursor auf der zweiten Seite. Auf dieser befindet
sich gegenwärtig noch kein Text. Zunächst müssen Sie auch hier die
Kopfzeile einschalten.
Abb. 2.126: Die Kopfzeile der zweiten Seite aktivieren
Textdokumente mit Writer
141
Nachdem diese sichtbar ist, gilt es jetzt, sie zu gestalten. Die Kopf-
zeile sollte die gleichen Stilelemente wie die erste Seite aufweisen.
Im Regelfall werden die Folgeseiten nicht so aufwendig wie die erste
Seite gestaltet, sodass die Arbeiten rasch erledigt sind.
Stellen Sie den Cursor in den Absatz und geben Sie LibreOffice ein.
Drücken Sie S + a, um alles zu markieren, und setzen Sie dann
die Schriftart auf Arial und die Größe auf 10.
Abb. 2.127: Formatieren der Kopfzeile der Folgeseite
Setzen Sie anschließend den Cursor hinter dem Text ab und drücken
Sie dann die T-Taste.
Wie Sie sehen, springt der Cursor in die Mitte der Kopfzeile. Das
rührt daher, dass standardmäßig jede Kopfzeile in der Mitte über
einen Tabstopp zentriert verfügt.
In jeder Kopfzeile befindet sich aber noch ein weiterer Tabstopp,
nämlich am rechten Rand. An dieser Stelle soll der Eintrag Seite 2 des
Schreibens vom dd.mm.yyyy (Datum des aktuellen Tages) erscheinen.
Drücken Sie ein weiteres Mal die T-Taste.
Abb. 2.128: Positionieren mithilfe der vorgegebenen Tabulatorstopps
Kapitel 2
142
Geben Sie über die Tastatur das Wort Seite ein und drücken Sie dann
die K-Taste.
Die Seitenzahl muss variieren, denn es könnte ja sein, dass Sie drei,
vier oder mehr Seiten schreiben (müssen). Deshalb wird die Seiten-
angabe als Feld eingefügt. Felder haben den Vorteil, dass sie be-
stimmte Informationen auslesen und anzeigen können.
Ein solches Feld könnten Sie – wie bereits beim Datum gesehen –
ganz einfach über die Befehlsfolge Einfügen / Feldbefehl / Seiten-
nummer einfügen.
Wie Sie sehen, zeigt Writer sofort die Seitenzahl an, im Beispiel 2.
Geben Sie nun ein weiteres Leerzeichen gefolgt von dem Text des
Schreibens vom ein.
Das folgende Datum soll ebenfalls als Feld eingefügt werden.
Klicken Sie an dieser Stelle diesmal nach Auswahl der Befehlsfolge
Einfügen / Feldbefehl auf Datum.
Abb. 2.129: Und nun noch das Datum
Damit ist die Gestaltung schon abgeschlossen.
Um einen Eindruck von Ihrem bisherigen Schaffen zu bekommen,
sollten Sie sich beide Seiten einmal anzeigen lassen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Druckvorschau und wählen Sie dort
über die Schaltfläche Seitenansicht: Mehrere Seiten zwei Seiten aus.
Zur Normalansicht gelangen Sie nach einem Klick auf die Schaltflä-
che Seitenansicht schließen.

Get LibreOffice 5 now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.