Nachtfotografie

Der Maler Vincent van Gogh schrieb einst an seinen Bruder Theo: »Oft erscheint mir die Nacht lebendiger und farbiger als der Tag.« Daran ist viel Wahres, denn Nachtfotografie bietet unglaubliche Möglichkeiten. Doch sie wirft auch ganz spezielle Probleme im Hinblick auf Belichtung und Beleuchtung auf.

Stadtansichten sind bei Nacht recht hell, zumindest im Verhältnis zu nächtlichen Landschaften fernab von den Lichtern der Stadt. Die Belichtungszeiten für Stadtfotos betragen meist 10 bis 30 Sekunden, und Sie können in der tiefen Dunkelheit leichter erkennen, was Sie bekommen.

In der Nachtfotografie kommt das Licht von verschiedenen Quellen: Autos, Gebäude, Straßenlaternen und Umgebungslicht von Mond und Sternen. Diese Mixtur kann das Gefühl von verschiedenfarbigen, durcheinandergewürfelten Lichtern erzeugen, aber auch Kraft und Spannung in die nächtliche Stadtfotografie bringen.

Auf dem Land und in der Wildnis ist das Fotografieren in tiefer Nacht eine Glaubensfrage. Das Ergebnis kennen Sie erst, wenn Sie Stunden mit der Aufnahme verbracht haben, und Ihr Kameramonitor ist unzuverlässig. Was meine Nachtbilder wirklich gebracht haben, weiß ich erst, wenn ich die Daten im Studio mit einem leistungsfähigen Computer aus den RAW-Dateien herausgekitzelt habe.

image

Ich hatte im Voraus ein Dach mit einem klaren Blick auf die Bay Bridge, Yerba Buena Island und San Francisco ausfindig ...

Get Licht und Beleuchtung im Fokus now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.