O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Literatur und praktische Vernunft

Book Description

Friedrich Vollhardt befasst sich in seiner Untersuchung „Selbstliebe und Geselligkeit" und vielen weiteren Arbeiten intensiv mit dem Verhältnis der Literatur zu Wissensbeständen, die sich der praktischen Vernunft zuordnen lassen. Dazu zählen neben Rechts- und Morallehren auch Theorien der Politik und der Religion. Daher lässt sich sagen, dass sich Vollhardts Forschungen im Sinne des (ihm besonders nahen) 17. und 18. Jahrhunderts auf die Bedeutung einer philosophia practica universalis für die Literatur konzentrieren.

Diesem Themenkomplex ist auch die Festschrift zu Vollhardts 60. Geburtstag gewidmet: Lehrer und Kollegen, Schüler und Freunde des Geehrten setzen sich aus philologischen, philosophischen, theologischen und historischen Perspektiven mit dem Verhältnis von Literatur und praktischer Vernunft auseinander. Sie spannen dabei einen Bogen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Table of Contents

  1. Cover
  2. Titelseite
  3. Impressum
  4. Widmung
  5. Tabula gratulatoria
  6. Inhaltsverzeichnis
  7. Festspiele der praktischen Vernunft
    1. Friedrich Vollhardt zum 60. Geburtstag
  8. Grundlegung
    1. Moderne Kultur und ›wahre‹ Philosophie
      1. Perspektiven einer Bilanz Hegels von 1802
  9. Spätmittelalter und Frühe Neuzeit
    1. Schade und Schädlein
      1. Über die Grenzen berechnender Klugheit und exemplarischen Erzählens
    2. Flugblätter religiöser Dissidenten in der Frühen Neuzeit
    3. Vom Tode, von der Ehe und vom Anreiz des Unvernünftigen
      1. Romeo und Julia bei Johannes Bisselius SJ (1601–1682) und Georg Philipp Harsdörffer (1607–1658)
    4. Besold und Andreae
      1. Eine Konversions- und Dissoziationsgeschichte aus der Zeit des Dreißigjähriges Krieges
    5. Calculemus!
      1. Zum egoistischen Helden im Roman der Frühen Neuzeit
    6. Literatur als Mittel zur Glückseligkeit
      1. Die Sulzbacher Übersetzung von Boethius’ Trost der Philosophie und ihr Kontext
    7. Eine Reformationsgeschichte als Geschichte des Humanismus
      1. Hermann von der Hardts ungedruckte Historia literaria reformationis und die Entdeckung der Vorreformation um 1717
    8. Serendipity und Abduktion
      1. Die Literatur als Medium einer Logik des Neuen (Cristoforo Armeno, Voltaire, Horace Walpole)
  10. Aufklärung
    1. »Sur des pensers nouveaux faisons des vers antiques«
      1. Zum Verhältnis von ›Aufklärung‹ und ›Klassizismus‹ in der französischen Literatur des 18. Jahrhunderts
    2. Frühaufklärerische Schulrhetorik
      1. Das Beispiel des Oratorikprofessors und späteren Theologen Samuel Werenfels (165731740)
    3. Feindschaft, Freundschaft, Sicherheit
      1. Zur Klugheitslehre von Christoph August Heumann
    4. Lesen versus Sehen?
      1. Winckelmanns Umgang mit den gegenständlichen und schriftlichen Quellen zur antiken Kunst
    5. Drei Ringe und Ein Opal
      1. Matthew Tindals Religionsphilosophie als ein Faktor für Lessings Nathan der Weise. Mit einem Nachdruck von Tindals Abhandlung Reasons against restraining the press von 1704
  11. Um 1800
    1. Goethes Iphigenie auf Tauris und der Stoff von Atreus und Thyest
    2. »Die Kunst, o Mensch, hast du allein«
      1. Kunstreligion und Autonomie in Schillers Gedicht Die Künstler
    3. Friedrich Schillers Prinzipien der Geschichtsschreibung und die Geschichte der französischen Unruhen
    4. Das Projekt der Aufklärung und der »Tugendbund«
    5. Zwischen gerechtem Krieg und kluger Politik
      1. Naturrecht, positives Recht und Staatsraison in Kleists Michael Kohlhaas
    6. »Sandbänke« und »Korallenstämme«
      1. Adolf Ellissen als Herausgeber von Montesquieus Geist der Gesetze
  12. Moderne
    1. »Im Anfang war das Wort!« – »Im Anfang war die Tat!«
      1. Wort und Tat in Stefan Georges Ideal des Heroischen
    2. »Uns ist so kannibalisch wohl!«
      1. Wissenschaft und Literatur im Spannungsfeld der Weltanschauungen um 1900
    3. Literarische Kooperation und politisches Engagement
      1. Broch und Kahler im Princetoner Exil
    4. Günter Eichs lyrische Ordnungen
      1. Mit einem Seitenblick auf Ilse Aichingers Gedicht »Befehl des Baumeisters beim Bau der Prinz-Eugen-Straße«
  13. Verzeichnis der Schriften Friedrich Vollhardts
  14. Personenregister
  15. Fußnoten