O'Reilly logo

Microsoft Excel 2010 auf einen Blick by Michael Kolberg

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Funktionen mit mehreren Bezügen
Viele Funktionen benutzen nur eine einzige Bezugsadresse – wie
beispielsweise die Funktion WURZEL(Zahl), die die Quadratwurzel
einer Zahl berechnet. Andere verwenden zwei oder sogar mehr
Adressen – beispielsweise die Funktion RUNDEN(Zahl;Stellenzahl),
die eine Zahl auf eine bestimmte Stellenzahl rundet. Bei solchen
Funktionen müssen Sie die einzelnen Bezüge durch Semikolon
voneinander abgrenzen.
Eine Zahl runden
1
Markieren Sie die Zelle, in der das Ergebnis
der Berechnung gezeigt werden soll, und starten
Sie die Eingabe mit einem Gleichheitszeichen,
dem Funktionsnamen und einer Klammer –
also =RUNDEN(.
2
Geben Sie den Bezug zur ersten Adresse ein oder
klicken Sie auf die entsprechende Zelle.
3
Fügen Sie ein Semikolon hinzu und geben Sie
das zweite Argument ein.
4
Schließen Sie den Funktionsausdruck durch
eine Klammer ab. Nach der Bestätigung erscheint
das Berechnungsergebnis in der Zelle.
5
Die Funktion sehen Sie in der Bearbeitungsleiste.
Mehrere Argumente einfügen
1
Wenn Sie die Funktionen einfügen, zeigt das
Dialogfeld Funktionsargumente mehrere Eingabe-
felder für die einzelnen Argumente an. Sie
können dann darin die Bezugszellen oder Werte
einzeln festlegen.
102 Funktionen mit mehreren Bezügen
1
2
3
4
5
1
ex2010aeb_07.indd 102 24.05.2010 19:09:14 Uhr

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required