O'Reilly logo

Microsoft Excel 2010 auf einen Blick by Michael Kolberg

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Logische Funktionen
Die Funktionen in der Kategorie Logisch liefern zum großen Teil
Ergebnisse in der Form WAHR oder FALSCH. Eine Ausnahme
in dieser Gruppe ist die Funktion WENN. Diese ermöglicht
die Berechnung eines Wertes in Abhängigkeit davon, ob eine
bestimmte Bedingung zutrifft. Beispielsweise können Sie die
WENN-Funktion dazu verwenden, zu bestimmen, ob und in wel-
cher Höhe Steuern zu zahlen sind. Ist der Gewinn vor Steuern
positiv, müssen Steuern bezahlt werden, anderenfalls nicht.
Die WENN-Funktion benutzen
1
Die Funktion verwendet als Argument eine Zelle, die posi-
tive oder negative Werte annehmen kann – hier der Wert
für den Gewinn vor Steuern.
2
Ist der Wert in dieser Zelle positiv, berechnet die Funktion
die Steuern; hier in Höhe von 50% des Gewinns vor Steuern.
3
Ist der Gewinn vor Steuern negativ, liefert dieselbe Funktion
den Wert 0 – keine Steuern sind zu zahlen.
Die Parameter der WENN-Funktion
Q Im ersten Parameter der WENN-Funktion steht ein Vergleich.
Das Ergebnis eines solchen Vergleichs ist entweder WAHR oder
FALSCH. Beispielsweise hat der Vergleich B3>0 das Ergebnis
WAHR, wenn der Wert in der Zelle B3 größer als 0 ist. Ist B3
negativ, ist der Ausdruck B3>0 aus ersichtlichen Gründen
FALSCH.
Q Im zweiten Parameter der WENN-Funktion – der vom ersten
durch ein Semikolon getrennt ist – wird angegeben, welchen
Wert die Funktion liefern soll, falls der erste Parameter den
Wert WAHR annimmt. Im gezeigten Beispiel heißt das: Ist
Gewinn vor Steuern positiv, werden Steuern in Höhe von 50%
dieses Wertes fällig.
Q Der dritte Parameter – vom zweiten wiederum durch ein Semi-
kolon getrennt – gibt an, welcher Wert geliefert werden soll,
falls der erste Parameter den Wert FALSCH annimmt. Ist in
unserem Beispiel Gewinn vor Steuern negativ, sind keine Steu-
ern zu zahlen.
Weitere logische Funktionen
NICHT (Wahrheitswert): Kehrt den Wahrheitswert um.
ODER (Wahrheitswert1;Wahrheitswert2;…): Liefert WAHR, wenn
mindestens ein Argument WAHR ist.
UND (Wahrheitswert1;Wahrheitswert2;…): Liefert WAHR, wenn alle
Argumente WAHR sind.
110 Logische Funktionen
1
2
3
ex2010aeb_07.indd 110 24.05.2010 19:09:31 Uhr

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required