534
Kapitel 12: Mitarbeiterumfragen mit Formularen
Fazit
Die vorgestellten Beispiele zeigen, wie mit wenig Aufwand eine Vorlage für ein Umfrageformular erstellt
werden kann und wie vielfältig die Möglichkeiten der Formulargestaltung sind. Die Verwendung von
Namen macht das Erstellen der Formulare deutlich transparenter. Mithilfe der Zellenformateigenschaft
Gesperrt und dem Blattschutz sichern Sie Ihre Formulare gegen unerwünschte Veränderungen und
erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, den Anwender beim Ausfüllen des Formulars zu führen.
Der Einsatz der Funktionen
INDIREKT(), WVERWEIS() und BEREICH.VERSCHIEBEN() helfen bei der dynamischen
Verbindung mehrerer Listenbereiche und unterstreichen die Nützlichkeit dieser Matrixfunktionen. Ferner
gibt die Verwendung von Steuerelementen, wie hier die Optionsfelder, einen Ausblick auf die umfangrei-
che Werkzeugsammlung, welche die Symbolleiste Formular bereithält. In den Optionsfeldgruppen kann
immer nur eines der Elemente aktiviert werden – typisch für Fragebögen wie den vorliegenden.
Bei der Erstellung der Gesamtauswertung haben Sie zwei Wege kennengelernt, die erhobenen Daten
aus den Umfragemappen wieder zusammenzuführen. Zum einen haben Sie sich mit der Hand-
habung externer Verknüpfungen in Formeln bekannt gemacht. Zum anderen verdeutlichen Makro-
lösungen, wie mit überschaubarem Programmieraufwand weitere Freiheiten in der Ausgestaltung der
Datenanalyse erreicht werden können. Die Verwendung von Mustervorlagen stellt dabei die Kern-
technologie des Vorlagenwesens in Excel dar. Die Beispiele lassen sich schnell auf andere Umfragen
oder ähnliche Erhebungen anpassen.
Natürlich ist Excel nicht angetreten, um Spezialsoftware oder Intranetlösungen, wie SharePoint, zu
verdrängen. Die Stärken des Programms liegen nach wie vor in der Kalkulation und Analyse großer
Zahlenmengen. Dennoch bietet es bei Befragungen mit überschaubarem Teilnehmerkreis, wie er
zumeist in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu finden ist, eine kostengünstige Alternative.
Ebenso interessant ist eine Excel-Lösung, um Erfahrungen zum Aufbau eines umfassenden Umfragesys-
tems zu sammeln. Im Rahmen einer Pilotphase lassen sich mit diesem Werkzeug wichtige Erkenntnisse
über die Gestaltung von Umfragen sowie die zu erwartende Resonanz und deren Qualität sammeln.
Bei größer angelegten Projekten vereinfacht die Einbeziehung einer datenbankgestützten Software
sowohl das Verteilen der Formulare als auch das Sammeln und Auswerten der Ergebnisse. Hier lässt
sich wiederum Excel als Frontend nutzen, etwa in Kombination mit einem SQL-Server oder Palo,
welcher die Daten in einer separaten Datenbank verwaltet.

Get Microsoft Excel im Personalwesen, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.