O'Reilly logo

Mit CMMI Prozesse verbessern!: Umsetzungsstrategien am Beispiel Requirements Engineering by Uwe Hehn, Michael Gerdom, Paul-Roux Wentzel, Jürgen Schmied

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

7 Pilotierungsphase210
zesse oder Teile daraus pilotiert werden (z.B. einzelne Dokumente wie
die Stakeholder-Liste oder eine neue Version eines Werkzeugs), je nach
Strategie und Definitionsstand des Prozessmodells.
7.2 Planung und Kick-off der Pilotierung
Die Pilotierung muss
zunächst organisiert
werden
Der erste Schritt nach der Feinplanung besteht in der Organisation und
im Kick-off der Pilotierungsphase. Für diese Aktivitäten im Rahmen
des Prozess-Verbesserungsprojektes ist der Projektleiter des Prozess-
Verbesserungsprojektes unter Mitarbeit des Prozesssponsors und der
Prozessbesitzer zuständig. Für die Planung und Organisation von
Aktivitäten im Pilotprojekt ist der Pilotprojektleiter in seiner Rolle als
Prozessmanager verantwortlich. Die tatsächliche Durchführung des
Prozesses ist die Aufgabe der Projektmitarbeiter in ihrer Rolle als Aus-
führende.
Ein geeignetes Pilotprojekt
muss anhand definierter
Kriterien ausgewählt
werden
Zunächst muss ein geeignetes Pilotprojekt für die Pilotierung der
entsprechenden Prozesse bestimmt werden. Welche Prozesse in diesem
Pilotprojekt zu pilotieren sind und wann dies in dem zu definierenden
Pilotprojekt geschehen soll, hängt von der gewählten Pilotierungsstra-
tegie ab. Auf jeden Fall sollen die Prozesse nach der in der Definitions-
phase definierten Matrix ausgesucht werden (siehe Abschnitt 6.1,
Abb. 6–4). Um ein geeignetes Pilotprojekt auswählen zu können, wer-
den zunächst die Kriterien, die ein Projekt erfüllen muss, in Form einer
Kriterienliste definiert. Notwendigerweise handelt es sich um ein für
die Organisation charakteristisches Projekt, damit die Validierung der
pilotierten Prozesse die größtmögliche Aussagekraft bekommt. Fol-
gende Liste gibt einen Überblick über die Kriterien, die ein Pilotprojekt
erfüllen soll:
Das Projekt soll ein für die Organisation charakteristisches Projekt
bzgl. Größe, Dauer, Inhalt und Kritikalität sein.
Die zu pilotierenden Teilprozesse sollen in dem Projekt relevant
sein.
Das Projekt soll noch nicht so weit fortgeschritten sein, dass die zu
pilotierenden Teilprozesse keinen Mehrwert bringen, im günstigs-
ten Fall beginnt das Pilotprojekt gleichzeitig mit der Pilotierung.
Das Pilotprojekt soll für die Organisation nicht von überlebens-
wichtiger Bedeutung sein.
Gehen Sie bei der Auswahl
eines Pilotprojektes keine
zweifelhaften
Kompromisse ein
Um eine geeignete Auswahl treffen zu können, muss man sich einen
groben Überblick über die verschiedenen Projektarten verschaffen, die
in der Organisation typischerweise durchgeführt werden. Außerdem
benötigt man einen Einblick in die Projekte, die aktuell durchgeführt
2117.2 Planung und Kick-off der Pilotierung
werden und für die nähere Zukunft geplant sind. Im Anschluss sollen
alle Projekte auf Basis der definierten Kriterien bewertet werden, um
so ein geeignetes Projekt für die Pilotierung der verschiedenen Teilpro-
zesse zu bestimmen. Hierbei wird man i.d.R. feststellen, dass keines
der sich im Fokus befindlichen Projekte alle Kriterien vollständig
erfüllt. So muss bei der Wahl eines Pilotprojektes immer ein Kompro-
miss geschlossen werden zwischen frühzeitiger Pilotierung einerseits
und Gefährdung der Prozessverbesserungsanstrengungen andererseits.
Im extremen Fall findet sich für die Pilotierung kein geeignetes Projekt,
sodass die Pilotierung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben oder
die geplante Pilotierungsstrategie angepasst werden muss (z.B. gestaf-
felte Pilotierung statt Gesamtpilotierung). Die Erfahrung hat gezeigt,
dass es sich nicht lohnt, bei der Auswahl eines Pilotprojektes einen
zweifelhaften Kompromiss einzugehen mit dem Argument, es sei bes-
ser, lieber mit einem ungeeigneten Projekt als überhaupt nicht zu pilo-
tieren.
Die Auswahl des Pilotprojektes fiel auf das Redesign-Projekt eines Navigati-
onsgeräts für die ALV unter der Leitung von K.-L. Fisch. Folgende Kriterien
lagen dieser Auswahl zugrunde:
Das Projekt soll in den nächsten drei Monaten beginnen.
Das Phasenmodell soll pilotiert werden können.
Die Teilprozesse Requirements Engineering und Systemarchitektur sollen
pilotiert werden können.
Das Projekt ist zeitlich und aus Ressourcensicht unkritisch.
Das Projekt ist nicht mit hohen unternehmerischen Risiken behaftet.
Das Projekt sollte für die Organisation charakteristisch sein.
Das ALV-Projekt erfüllte nicht alle Kriterien. Die Durchführung der Pilotie-
rung in diesem Projekt gefährdete aber weder das Projekt noch die Pilotie-
rung, sodass die Wahl letztendlich auf dieses Projekt fiel. Da es sich haupt-
sächlich um ein Softwareprojekt handelt, konnte die Systemarchitektur nicht
pilotiert werden. Die Pilotierung dieses Prozesses musste aufgeschoben und
die Strategie des Prozess-Verbesserungsprojektes in dieser Hinsicht angepasst
werden. Das Projekt war aus zeitlicher Sicht unkritisch, allerdings standen
am Anfang des Projektes nicht genügend Personen zur Verfügung, um das
Projekt inkl. der Pilotierung, die einen geschätzten Mehraufwand von 20%
nach sich zog, in der geplanten Zeit durchzuführen. Außerdem handelte es
sich bei dem Projekt zwar um ein typisches Projekt, aber bei der FindYour-
Way AG gibt es mehrere typische Projektarten, unter anderem Redesign-Pro-
jekte, aber auch Neuentwicklungs- und Plattformprojekte.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required