O'Reilly logo

Mit CMMI Prozesse verbessern!: Umsetzungsstrategien am Beispiel Requirements Engineering by Uwe Hehn, Michael Gerdom, Paul-Roux Wentzel, Jürgen Schmied

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

7 Pilotierungsphase244
7.5 Praktische Tipps
Zusammenfassung des
Kapitels Pilotierungsphase
Zusammenfassend geht es in der Pilotierungsphase darum, das Pro-
zessmodell oder Teile davon in einem Pilotprojekt zu validieren. Hier-
bei ist die Auswahl eines geeigneten Pilotprojektes von entscheidender
Bedeutung. Es sollte sich um ein wichtiges und typisches Projekt der
Organisation handeln, aber nicht um ein Projekt von strategischer
Bedeutung. Sobald ein geeignetes Pilotprojekt gefunden wurde und
bevor das Projekt beginnt, wird eine Kick-off-Veranstaltung mit den
Ausführenden und den Mitgliedern des Prozess-Verbesserungsprojek-
tes durchgeführt. Darin werden die Zielstellung, der Umfang und das
Vorgehen der Pilotierung in dem Projekt besprochen. Sobald das Pro-
jekt beginnt, fängt auch die Pilotierung an. Bei der Pilotierung wird
nun versucht, das Prozessmodell so gut wie möglich umzusetzen,
wobei noch weitere Aspekte berücksichtigt werden müssen, die in der
Definitionsphase noch keine Rolle spielten. Hierzu zählen die Frage
einer geeigneten Projektteamstruktur zur Umsetzung des definierten
Prozessmodells und die Auswahl geeigneter Mitarbeiter zur Besetzung
von Rollen im Prozess anhand einer Skill-Matrix. Ein weiterer wichti-
ger Aspekt ist die Werkzeugauswahl und -einführung, da der Prozess
nur dann effektiv und effizient ausgeführt werden kann, wenn geeig-
nete Werkzeuge zur Verfügung stehen, die an die organisationsspezifi-
schen Bedürfnisse angepasst wurden. Während der Pilotierung müssen
noch Tailoring-Richtlinien entwickelt werden, die eine wichtige
Grundlage für das nachfolgende Rollout bilden. Zum Abschluss der
Pilotierung im Pilotprojekt müssen die Erfahrungen und das Feedback
der Ausführenden eingesammelt werden und wieder in das Prozessmo-
dell zurückfließen.
Verwenden Sie Coaches
Bei der Prozesspilotierung sollten Sie einige Dinge besonders
berücksichtigen. Sie sollten Coaches und Multiplikatoren definieren,
die gut motiviert sind und entsprechende Schulungen bekommen.
Wenn möglich, setzen Sie solche Personen als Multiplikatoren ein, die
unter gleichrangigen Kollegen am meisten respektiert werden. Solche
Personen sind am ehesten in der Lage, ihre Kollegen in der Pilot-, aber
auch in der Rollout-Phase von bestimmten Arbeitsweisen zu überzeu-
gen. Auch andere Personen, wie etwa der Prozessbesitzer, sollten ihre
eigenen Prozesse durchgeführt haben, um einen Einblick in die Poten-
ziale und Probleme des definierten Prozesses zu erhalten.
Das Management
sollte das Prozess-
Verbesserungsprojekt
sichtbar unterstützen
Eine sichtbare Managementunterstützung ist schon während der
Pilotierung unumgänglich, einerseits um Pilotprojektmitarbeiter zu
motivieren, die Prozesse anzuwenden, andererseits um gegebenenfalls
disziplinarische Maßnahmen einleiten zu können, falls das Prozessmo-
2457.5 Praktische Tipps
dell bewusst und ohne Rücksprache mit dem Prozessmanager umgan-
gen wird.
Das Pilotprojekt wird i.d.R.
noch keine sichtbaren
Erfolge vorweisen können
Vergessen Sie nicht, dass Sie im Pilotprojekt i.d.R. kaum sichtbare
Zeit- und Kosteneinsparungen werden vorweisen können. Denn die
Einführung neuer Arbeitsweisen und Werkzeuge an sich zieht einen
erhöhten Aufwand nach sich, der sich nicht sofort im laufenden Pro-
jekt amortisiert. Sie werden für das Pilotprojekt zusätzliche Ressour-
cen in Form von Personal, Werkzeugen, Berater etc. zur Verfügung
stellen müssen. Die sichtbaren Erfolge werden hier nur von punktuel-
ler Natur sein können.
Änderungen am Prozess
sollten gezielt
vorgenommen werden
Änderungen am Prozess sollten nicht zur Tagesordnung werden.
Es sollte erst nach der Pilotierung eine neue Version des Prozesses mit
allen neuen Änderungen erstellt werden. Dabei werden kleinere und
notwendige Änderungen direkt im Pilotprojekt selbst vorgenommen
und als Änderungsantrag für die Prozessdefinition nachdokumentiert
(siehe Kap. 8). Es sollten möglichst alle Betroffenen in die Pilotierung
einbezogen werden, also auch die Verantwortlichen der Nachbarpro-
zesse.
Pilotieren Sie das
Prozessmodell
schrittweise
Versuchen Sie bitte nicht, das gesamte Prozessmodell auf einmal zu
pilotieren, denn das hat normalerweise auch die Einführung etlicher
neuer Werkzeuge zur Konsequenz. Das könnte den Rahmen eines
Pilotprojektes sprengen. Eine gestaffelte Pilotierung (siehe Abschnitt
6.1) ist eine gangbare Alternative.
Pilotieren Sie nicht um
jeden Preis
Wenn die Pilotierung bestimmter Prozesse aufgrund bestimmter
Kriterien nicht sinnvoll erscheint, sollte die Pilotierung nicht um jeden
Preis durchgeführt werden. Die Glaubwürdigkeit der Prozessverbesse-
rung und die Motivation der Mitarbeiter werden darunter leiden. So
ist es z.B. wenig sinnvoll, in einem bereits laufenden Projekt die Sys-
temanforderungserhebung zu pilotieren.
7 Pilotierungsphase246

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required