O'Reilly logo

Oracle 12c - Das umfassende Handbuch by Lutz Fröhlich

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Kapitel 31
Oracle Cloud Computing mit dem Enterprise Manager
768
Jetzt soll eine Container-Datenbank erstellt werden. Diese kann später für das Pro-
visioning von Pluggable Databases verwendet werden. Markieren Sie auf der Seite
Datenbank-Provisioning »Oracle Database erstellen« und klicken Sie auf »Star-
ten«. Geben Sie das Oracle Home-Verzeichnis ein und markieren Sie das Tem-
plate. Im nächsten Schritt wird der Datenbankname abgefragt. Markieren Sie die
Option »Als Container-Datenbank erstellen«.
Abb. 31.11: Parameter für die Installation der CDB erfassen
Nehmen Sie die restlichen Einstellungen vor und leiten Sie die Erstellung der
Datenbank weiter.
31.4 Den DBaaS-Service einrichten
In den folgenden Schritten zeigen wir, wie DBaaS verwendet werden kann, um ein
Provisioning von Pluggable Databases durchzuführen. Im Einzelnen sind dazu
die folgenden Schritte erforderlich:
Einen Datenbank-Pool für die PDB als Service anlegen.
Die Anforderungsparameter festlegen.
31.4
Den DBaaS-Service einrichten
769
Quotas für Self Service-Benutzer definieren.
Ein Provisioning Profile erstellen.
Ein Service-Template erzeugen.
Eine Pluggable Database basierend auf dem Template erstellen.
31.4.1 Einen Datenbank-Pool anlegen
Vor dem Anlegen des Datenbank-Pools ist es notwendig, eine PaaS-Infrastruktur-
zone (Platform as as Service) einzurichten. Sie erreichen die Seite über die Menü-
punkte »Setup«, »Cloud«, »PaaS-Infrastrukturzonen«. Klicken Sie auf »Erstellen«
und wählen Sie den Member-Typ »Host« aus. Fügen Sie mindestens einen Server
hinzu. Wir verzichten auf Rollen und erstellen die Zone sofort.
Abb. 31.12: Eine PaaS-Infrastrukturzone anlegen
Ein Datenbank-Pool ist eine Sammlung von Ressourcen die für das Provisioning
einer Datenbank verwendet werden. Wählen Sie die Menüs »Setup«, »Cloud« und
»Datenbank« und klicken Sie auf »Erstellen ...Für integrierbare Datenbank«.
Vergeben Sie einen Namen für den Pool und fügen Sie die im vorhergehenden
Abschnitt erstellte Container-Datenbank hinzu.
Kapitel 31
Oracle Cloud Computing mit dem Enterprise Manager
770
Abb. 31.13: Einen Datenbank-Pool erstellen
31.4.2 Die Anforderungen und Quotas festlegen
Soll das Self Service-Portal aktiviert werden, müssen bestimmte Einschränkungen
für die Anforderungen festgelegt werden. Die Seite für die Anforderungseinstel-
lungen finden Sie über die Menüpunkte »Setup«, »Cloud« und »Datenbank«. Kli-
cken Sie anschließend auf den Link »Anforderungseinstellungen«.
Abb. 31.14: Anforderungseinstellungen festlegen
31.4
Den DBaaS-Service einrichten
771
Den Link für die Quotas finden Sie auf derselben Seite.
31.4.3 Ein Provisioning-Profil und Service-Vorlage erstellen
Klicken Sie auf den Link »Profile und Servicevorlagen« und anschließend auf den
Button »Erstellen« in der Sektion »Profile«. Wählen Sie als Referenzziel die Con-
tainer-Datenbank aus.
Abb. 31.15: Optionen für das Provisioning-Profil auswählen
Erstellen Sie die Servicevorlage für eine integrierbare Datenbank. Sie können
hier die Begrenzungen und Standardwerte für wichtige Parameter festlegen
sowie eigene Skripte einbinden. Überprüfen Sie die Parameter und erstellen Sie
die Vorlage.
31.4.4 Eine Pluggable Database erstellen
Über das Self Service-Portal kann nun eine Pluggable Database angefordert und
erstellt werden. Zum Portal gelangen Sie über die Menüpunkte »Enterprise«,
»Cloud« und »Self Service-Portal«. Markieren Sie »Meine Datenbanken«. Wählen
Sie aus dem Anforderungsmenü »Integrierbare Datenbank« aus.
Kapitel 31
Oracle Cloud Computing mit dem Enterprise Manager
772
Abb. 31.16: Eine Pluggable Database über das Self Service-Portal anfordern
Sie können die Ausführungsschritte überwachen und die Log-Dateien überprüfen.
Abb. 31.17: Die Ausführungsschritte überwachen
Schließlich ist die Pluggable Database erstellt und eingerichtet. Sie kann direkt
verwendet werden.
Der Requestor hat nun die Möglichkeit, die Pluggable Database über das Self Ser-
vice-Portal zu verwalten und bestimmte Aktivitäten wie z.B. das Starten oder Stop-
pen der PDB oder Sicherungen selbst durchzuführen.
Er bekommt die Details für die Verbindung zur Datenbank angezeigt und kann
die Applikation damit direkt verbinden.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required