pgpool-II

pgpool-II wurde ursprünglich mit dem Ziel der Implementierung eines transparenten Connection Pool für PostgreSQL-Datenbanken entwickelt. Er erlaubt die Definition eines Pools von Datenbankverbindungen, die von den jeweiligen Clients wiederverwendet werden können, so dass der Aufwand für das Erzeugen neuer Verbindungen zum Datenbankserver entfällt. pgpool-II unterstützt auch einen Replikationsmodus, der es erlaubt, SQL-Anfragen auf zwei (bei der älteren Version pgpool 1.0) oder mehrere (pgpool-II) zu verteilen. Diese Replikation erfolgt auf SQL-Ebene, so dass Applikationen unter Umständen an diese Architektur angepasst werden müssen, da sich Ergebnisse von SQL-Abfragen auf unterschiedlichen Datenbankinstanzen unterscheiden können. Daher ...

Get PostgreSQL-Administration now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.