1Finanzmathematik

Die grundlegenden Begriffe der Finanzmathematik sind die Begriffe Kapital, Zeit und Zins. Kapital bzw. Vermögensgegenstände im Allgemeinen können einer anderen Person zwecks weiterer Verwendung überlassen werden. Beispielsweise wird eine Wohnung vermietet oder ein Grundstück verpachtet. Gelder werden geliehen oder angelegt. Die Angabe eines Kapitalbetrags allein ist jedoch nutzlos, wenn unklar ist, zu welchem Zeitpunkt er vorliegt. So sind z. B. 100 € heute nicht gleich 100 € in einem Jahr, denn das Geld kann zwischenzeitlich bei einer Bank verzinslich angelegt werden. Der Zins ist das Entgelt für die vorübergehende Überlassung von Kapital. Zeitpunkte, zu denen die Zinsen dem Kapital zugerechnet werden und sich anschließend ...

Get Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften, 4th Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.