6Epilog

Die Studie hat einen weiten Bogen geschlagen. Sie ist von dem Wunsch getragen, aus praktisch-theologischer Perspektive reflexive Ansatzpunkte für die Auseinandersetzungmit den gesellschaftlich virulenten Prozessen der Digitalisierung zu erarbeiten. Dabei konnte der Zugriff nur eingeschränkt sein. Die beschriebenen Phänomene werden sich, sofern es sich um gegenwärtig aktuelle technologische Konkretisierungen handelt, bald überholt haben. Indes ist zu hoffen, dass die Perspektiven und Problemhorizonte, die die Studie aufgezeigt hat, weiter reichen.

Es ist anschaulich geworden, dass Kirche – mehr denn je – auf die Reflexionen der medialen Bedingungenvon Kommunikation angewiesen ist, um ihrem Öffentlichkeitsauftrag nachzukommen. Versteht ...

Get Religion in der Öffentlichkeit now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.