Zusammenfassung

Als Vorgabe verwendet die PowerShell bei Fehlern die Einstellung in $ErrorActionPreference, die normalerweise Continue lautet: Fehlermeldungen werden ausgegeben, aber die Ausführung folgender Befehle fortgesetzt. Diese Einstellung kann man entweder individuell mit dem Parameter -ErrorAction für einzelne Cmdlets oder generell durch die Variable $ErrorActionPreference ändern. Häufig sollen Cmdlets Fehlermeldungen nicht anzeigen. Man fügt dann den Parameter -ErrorAction Silently-Continue hinzu.

Mehr Kontrolle erlangt man mit eigenen Fehlerhandlern. try/catch überwacht Fehler im Code des try-Blocks und kann dann mit Code im catch-Block darauf reagieren. trap behandelt jeden Fehler. Innerhalb des Fehlerhandlers steht der ErrorRecord ...

Get Scripting mit Windows PowerShell 2.0 - Der Einsteiger-Workshop now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.