30
|
Kapitel 1: Einführung in die Suchmaschinenoptimierung
Li
n
M
a
Li
n
Max.
Linie
Websites, die bisher ungestraft gegen die Richtlinien für Webmaster verstießen, aus
den Top-Positionen der organischen Suche verbannen. Das ist Google in vielen Fäl-
len sehr gut gelungen.
Im September 2016 hat Google das Penguin-Update nach langer Zeit überarbeitet
und als Komponente in den Algorithmus integriert (siehe https://webmaster-de.
googleblog.com/2016/09/penguin-teil-unseres-kernalgorithmus.htmlhttp://seobuch.
net/377).
Hummingbird (2013)
Haben Sie schon mal an der Bushaltestelle gestanden und Google mit der Frage
»Wann kommt der Bus?« konfrontiert? Während ein ebenfalls auf den Bus warten-
der Mensch diese Frage beantworten könnte, war eine solche Suchanfrage für Goo-
gle eine große Herausforderung, denn der Kontext der Suche konnte nicht in der
notwendigen Tiefe mit einbezogen werden. Wo ist die Person gerade? Wo möchte
sie (wahrscheinlich) hin?
Mit Hummingbird versucht Google, natürliche Sprache besser zu verstehen und
relevantere Ergebnisse zu per Spracheingabe abgegebenen Suchanfragen auszuge-
ben. Wenn man davon ausgeht, dass zukünftig vermehrt Suchanfragen per Mikro-
fon statt per Tastatur eingegeben werden, ist dies ein kluger und auch notwendiger
Schritt.
Auch mit Folgefragen kann Google nun besser umgehen. Wer zum Beispiel nach
dem Namen einer (bekannten) Person sucht und anschließend die Suchanfrage
»Wie alt ist er?« hinterherschickt, wird vermutlich das Alter der gesuchten Person
meinen.
Rankbrain (2015)
Natürliche Sprache besser interpretieren zu können, ist ein zentrales Anliegen von
Google. Suchanfragen können schon seit Längerem über Mikrofone eingesprochen
werden; durch digitale Assistenten auf mobilen Geräten wird dieser Trend noch
verstärkt.
Das Hummingbird-Update war hier bereits der erste Schritt. Doch mit Rankbrain
verkündete Google im Oktober 2015, noch weiter zu gehen und mithilfe von maschi-
nellem Lernen (engl. Machine Learning) und künstlicher Intelligenz die Suchalgorith-
men weiter zu verbessern.
Google-Richtlinien: die Spielregeln für Webmaster
Während Google grundsätzlich nichts gegen Suchmaschinenoptimierung einzu-
wenden hat, sieht die Haltung des Konzerns gegenüber der Suchmaschinenmanipu-
lation natürlich ganz anders aus.
Rechts
M
a
Li
n
Max.
Linie
Google-Richtlinien: die Spielregeln für Webmaster
|
31
Google listet unter der Adresse https://support.google.com/webmasters/answer/
35769?hl=de (http://seobuch.net/071) folgende Grundprinzipien für eine richtlinien-
konforme Suchmaschinenoptimierung auf:
Erstellen Sie Seiten in erster Linie für Nutzer, nicht für Suchmaschinen.
Täuschen Sie die Nutzer nicht.
Vermeiden Sie Tricks, die das Suchmaschinen-Ranking verbessern sollen. Ein
guter Anhaltspunkt ist, ob es Ihnen angenehm wäre, Ihre Vorgehensweise
einem konkurrierenden Website-Betreiber oder einem Google-Mitarbeiter zu
erläutern. Ein weiterer hilfreicher Test besteht darin, sich folgende Fragen zu
stellen: »Ist dies für meine Nutzer von Vorteil? Würde ich das auch tun, wenn
es keine Suchmaschinen gäbe?«
Überlegen Sie, was Ihre Website einzigartig, wertvoll oder einnehmend macht.
Gestalten Sie Ihre Website so, dass sie sich von anderen in ihrem Bereich
abhebt.
Haben Suchmaschinen etwas gegen
Suchmaschinenoptimierung?
Suchmaschinenoptimierung hat nicht immer den besten Ruf. So wird im Zusammen-
hang mit SEO-Maßnahmen häufig davon gesprochen, dass es sich mehr um Manipula-
tion denn um Optimierung handele. Schließlich versuche man durch gezielte Maßnah-
men, Suchmaschinen dahin gehend zu beeinflussen, die eigenen Inhalte besser zu
bewerten.
Aus diesem Grund ist es interessant, etwas über die Sicht von Suchmaschinen auf das
Thema zu erfahren. In der Google-Webmaster-Hilfe gibt es zu diesem Thema den
Beitrag »Benötigen Sie einen SEO?« (https://support.google.com/webmasters/answer/
35291?hl=dehttp://seobuch.net/708).
Dort steht unter anderem:
»Wenn Sie sich dafür entschieden haben, die Dienste eines SEOs in Anspruch zu neh-
men, gilt: Je früher, desto besser. Die Inanspruchnahme eines SEOs eignet sich beson-
ders, wenn Sie gerade die Umgestaltung Ihrer Website oder die Erstellung einer neuen
Website planen. So können Sie gemeinsam mit dem SEO sicherstellen, dass Ihre Web-
site von Grund auf suchmaschinenfreundlich gestaltet ist. Ein guter SEO kann aber
auch dazu beitragen, eine bestehende Website zu verbessern.«
Aber auch:
»Zwar können SEOs durchaus wertvolle Leistungen erbringen, es gibt jedoch einige
schwarze Schafe, die der Branche durch übermäßig aggressive Marketingstrategien
und unfaire Manipulation von Suchmaschinenergebnissen schaden.«
Findet die Optimierung in Einklang mit den Suchmaschinenrichtlinien statt, sind SEO-
Aktivitäten gern gesehen. Denn durch die Optimierung werden Suchmaschinen unter-
stützt, relevante Dokumente zu finden und Nutzern bessere Suchergebnisse zu liefern.

Get SEO mit Google Search Console, 2nd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.