23 Reengineering

Die Wartung der Software (siehe Kap. 22) findet auf Wunsch oder im Auftrag der Anwender statt. Sie haben ein starkes Interesse daran, dass die Software korrigiert, angepasst und erweitert wird. Das Reengineering dagegen dient nicht (direkt) dem Anwender, sondern ermöglicht oder erleichtert die Wartung. Ein Reengineering ist spätestens dann erforderlich, wenn die Software verändert werden muss, aber nicht (mit vertretbarem Aufwand) verändert werden kann, weil die Wartungsqualität schlecht ist.

Das Reengineering ist also eine Maßnahme, die dem Kunden nur indirekt dient, indem sie das System in einen wartbaren Zustand zurückversetzt und damit die Wartung im Auftrag des Kunden möglich macht. Wenn der Holzfäller den Holzeinschlag ...

Get Software Engineering, 2nd Edition now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.