Tab. 21: Anteile der Suffigierungen an allen derivierten substantivischen wPRF

Suffixe Anteil an allen deriv. subst. wPRF Beispiele
-in 67,6% Schülerin, Bäuerin, Nachbarin
-chen 25,3% ausschließlich: Mädchen, Schwesterchen
-lein 2,1% ausschließlich: Fräulein, Schwesterlein
-i 1,0% Mami, Mutti
-el 0,6% ausschließlich: Mädel
-euse 0,6% ausschließlich: Friseuse, Souffleuse
-eß 0,2% ausschließlich: Stewardeß

Bei den Derivationen auf -in, -euse und - handelt es sich um eine gerichtete Movierung mit einer maskulinen Basis (z. B. Schüler + -in = Schülerin; Steward + -eß = Stewardeß). Sie machen die übergroße Mehrheit unter den derivierten weiblich referierenden Personenbezeichnungen aus. Das in-Suffix ist dabei häufigstes Derivationsmittel, ...

Get Sprachlich vermittelte Geschlechterkonzepte now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.