O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Testdaten und Testdatenmanagement

Book Description

Testdaten werden in jedem Softwareentwicklungsprojekt benötigt. Das Management von Testdaten stellt sicher, dass diese jederzeit bedarfs-, zeit- und regelgerecht bereitstehen, und erhöht so die Effizienz und Qualität des Testens.Dieses Buch bietet eine fundierte Einführung in Testdaten und ein effizientes Testdatenmanagement. Im Einzelnen werden behandelt:– Eigenschaften von und Anforderungen an Testdaten– Probleme und Risiken im Umgang mit Testdaten– Wege und Quellen für das Gewinnen von Testdaten– Datenschutz und Archivierung– Methoden und Best Practices für das Testdatenmanagement– Kategorien von Testdatenmanagement-Werkzeugen– Metriken für Testdaten und TestdatenmanagementDas Buch richtet sich sowohl an Softwaretester und Testmanager als auch an Softwareentwickler, die den von ihnen verfassten Quellcode überprüfen wollen.

Table of Contents

  1. Cover
  2. Über den Autor
  3. Titel
  4. Impressum
  5. Vorwort
  6. Inhaltsübersicht
  7. Inhaltsverzeichnis
  8. 1 Einleitung
  9. Teil I Testdaten
    1. 2 Testdaten – ein Überblick
    2. 2.1 Begriffe Testdaten, ideale Testmenge, gute Testdaten
    3. 2.1.1 Testdaten
    4. 2.1.2 Gute Testdaten
    5. 2.1.3 Ideale Testmenge
    6. 2.2 Kategorien von Testdaten
    7. 2.2.1 Kategorien nach Reimann
    8. 2.2.2 Kategorien nach Chace
    9. 2.2.3 Testdatentypen nach Jagers und Kollegen
    10. 2.2.4 Definition Testdatenkategorien
    11. 2.3 Testdatenbestandstypen
    12. 2.4 Unterscheidung in Primär- und Sekundärdaten
    13. 2.5 Unterscheidung nach Testobjekt in Testdatentypen
    14. 2.6 Ergebnisse eines Testlaufs: Soll, Ist, Testergebnis
    15. 2.7 Metadaten für Testdaten
    16. 2.8 Testdaten, Testfälle, Testentwurfsverfahren und Testabdeckung
    17. 2.9 Zusammenfassung
    18. 3 Eigenschaften von und Anforderungen an Testdaten
    19. 3.1 Eigenschaften von Testdaten
    20. 3.2 Anforderungen an Testdaten – ein Überblick
    21. 3.3 Inhaltliche Anforderungen
    22. 3.4 Technische und organisatorische Anforderungen
    23. 3.5 Wirtschaftliche und rechtliche Anforderungen
    24. 3.6 Wunsch und Wirklichkeit
    25. 3.7 Erheben und Dokumentieren von Anforderungen an Testdaten
    26. 3.8 Zusammenfassung
    27. 4 Probleme mit Testdaten und Risiken
    28. 4.1 Häufige Probleme mit Testdaten
    29. 4.1.1 Probleme mit Testdaten, die auf den Faktor Mensch zurückzuführen sind
    30. 4.1.2 Probleme mit Testdaten, die in den Testdaten selbst liegen
    31. 4.1.3 Probleme aufgrund fehlerhafter, ungeeigneter oder vergessener Testdaten
    32. 4.1.4 Herausforderungen bei Gewinnung, Herstellung und Wartung von Testdaten
    33. 4.1.5 Organisatorische Problemstellungen
    34. 4.2 Risiken bei Testdaten
    35. 4.2.1 Fehlende und fehlerhafte Testdaten als Produktrisiko – unentdeckte Fehler
    36. 4.2.2 Fehlende und fehlerhafte Projektrisiko als Projektrisiko – Verzögerungen und spät entdeckte Fehler
    37. 4.3 Zusammenfassung
    38. 5 Gewinnen und Archivieren von Testdaten
    39. 5.1 Wege zum Gewinnen von Testdaten
    40. 5.1.1 Herkunft der Daten: Echtdaten versus synthetische Daten
    41. 5.1.2 Vorgehen: Ansätze zum Aufbauen von Testdatenbeständen
    42. 5.1.3 Vorgehen: Konstruktion von Testdaten
    43. 5.1.4 Zufallsdaten
    44. 5.1.5 Selbstbeschreibende Testdaten
    45. 5.1.6 Migrieren von Testdaten
    46. 5.2 Quellen für das Gewinnen von Testdaten
    47. 5.2.1 Ermitteln von Anforderungen an Testdaten oder Testdaten aus Artefakten des Softwareentwicklungsprojekts
    48. 5.2.2 Welche Art Information aus welcher Quelle kommen kann
    49. 5.2.3 Quellen für das automatisierte Generieren von Testdaten
    50. 5.3 Wie bekommt man die Testdaten in das zu testende System?
    51. 5.3.1 Direktes Eingeben über Systemschnittstellen
    52. 5.3.2 Kopieren und Editieren
    53. 5.3.3 Spezialisierte Testdatenmanagementlösung
    54. 5.3.4 Automatisieren von Testeingaben
    55. 5.4 Trennen der Testdaten von Testfällen
    56. 5.5 Trennen und Reservieren von Testdaten
    57. 5.6 Versionieren von Testdaten
    58. 5.7 Archivieren von Testdaten
    59. 5.7.1 Wozu archivieren?
    60. 5.7.2 Vor dem Archivieren: Bereinigung der Testumgebung
    61. 5.7.3 Wie archivieren?
    62. 5.7.4 Was archivieren?
    63. 5.7.5 Datenschutz für archivierte Testdaten
    64. 5.8 Zusammenfassung
    65. 6 Testdaten und Datenschutz
    66. 6.1 Regelungen zum Datenschutz
    67. 6.1.1 EU-Datenschutzrichtlinie
    68. 6.1.2 Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
    69. 6.1.3 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)
    70. 6.1.4 Datenschutz auf Länderebene, branchen- oder unternehmensbezogene Vorgaben
    71. 6.1.5 Standards zum Datenschutz in der Cloud
    72. 6.2 Anonymisieren, Pseudonymisieren, Verfremden, Maskieren
    73. 6.2.1 Anonymisierung
    74. 6.2.2 Pseudonymisierung
    75. 6.3 Testdaten in der Cloud
    76. 6.3.1 Testumgebungen in der Cloud
    77. 6.3.2 Datenschutz nach DSGVO
    78. 6.3.3 Datenschutz nach ISO/IEC 27018
    79. 6.4 Zusammenfassung
  10. Teil II Testdatenmanagement
    1. 7 Testdatenmanagement – ein Überblick
    2. 7.1 Begriff Testdatenmanagement
    3. 7.1.1 Testdatenmanagement-Begriff nach ISTQB® – datenorientiert
    4. 7.1.2 Testdatenmanagement-Begriff nach Gawlik – Mischform, Erzeugung von Testdaten im Fokus
    5. 7.1.3 Testdatenmanagement-Begriff nach Kruse – managementorientiert
    6. 7.1.4 Testdatenmanagement-Begriff nach Haller – managementorientiert, Werkzeuge
    7. 7.1.5 Testdatenmanagement-Begriff nach Haber – prozessorientiert
    8. 7.1.6 Testdatenmanagement-Begriff nach German Testing Board – Mischform
    9. 7.1.7 Der Begriff Testdatenmanagement
    10. 7.2 Wozu Testdatenmanagement?
    11. 7.3 Ziele des Testdatenmanagements
    12. 7.4 Inhalte des Testdatenmanagements
    13. 7.4.1 Testdaten
    14. 7.4.2 Prozesse, Aktivitäten, Rollen, Artefakte, Standards
    15. 7.4.3 Organisationsstrukturen
    16. 7.4.4 Werkzeugunterstützung
    17. 7.4.5 Regularien
    18. 7.5 Wie ist das Testdatenmanagement in den Testprozess eingebunden?
    19. 7.5.1 Testplanung und -steuerung → Testdaten als Testmittel, Werkzeuge
    20. 7.5.2 Analyse und Design → Testdatenanforderungsermittlung, Testdatendesign
    21. 7.5.3 Testumgebung, Deployment → Testdaten: Umgebungsdaten, Bestandsdaten
    22. 7.5.4 Realisierung und Durchführung → Testdatenerstellung (Bestandsdaten, Eingabedaten u. a.)
    23. 7.5.5 Testauswertung und -bericht → Aussage zu Testdaten
    24. 7.5.6 Abschluss der Testaktivitäten → Archivierung der Testdaten, Übergabe an die Wartungsmannschaft
    25. 7.5.7 Testdatenmanagement ist überall
    26. 7.6 Der richtige Zeitpunkt
    27. 7.7 Abgrenzung Testdatenmanagement und Datenmanagement
    28. 7.7.1 Der Begriff Datenmanagement
    29. 7.7.2 Datenmanagement versus Testdatenmanagement
    30. 7.7.3 Konzepte und Techniken übertragbar
    31. 7.8 Abgrenzung Testdatenmanagement und Konfigurationsmanagement
    32. 7.8.1 Begriffe Konfigurationsmanagement, Konfiguration, Konfigurationsobjekt
    33. 7.8.2 Testdaten und Testdatenmanagement versus Konfiguration und Konfigurationsmanagement
    34. 7.8.3 Testdatenmanagement mit Konfigurationsmanagement
    35. 7.9 Zusammenfassung
    36. 8 Vorgehensweisen im Testdatenmanagement – Modelle
    37. 8.1 Prozess nach ASQF-Arbeitsgruppe Testdatenmanagement
    38. 8.1.1 Inhaltsüberblick (Begriff Testdaten & Testdatenmanagement, Rollen, Werkzeuge, Dokumentation)
    39. 8.1.2 Eignung/Einschränkung
    40. 8.1.3 Was bietet die Vorgehensweise?
    41. 8.1.4 Rollenkonzept
    42. 8.1.5 Das Vorgehen gemäß diesem Prozess
    43. 8.1.6 Methoden und Techniken
    44. 8.1.7 Dokumentation
    45. 8.1.8 Werkzeuge
    46. 8.1.9 Prozesse, Schnittstellen zu anderen Prozessen
    47. 8.1.10 In drei Sätzen
    48. 8.2 Framework von Samuel T. Redwine Jr.
    49. 8.2.1 Inhaltsüberblick (Begriff Testdaten & Testdatenmanagement, Rollen, Werkzeuge, Dokumentation)
    50. 8.2.2 Eignung/Einschränkungen
    51. 8.2.3 Was bietet die Vorgehensweise
    52. 8.2.4 Das Vorgehen gemäß dieser Best Practice
    53. 8.2.5 Methoden und Techniken
    54. 8.2.6 Dokumentation
    55. 8.2.7 Werkzeuge
    56. 8.2.8 Prozesse, Schnittstellen zu anderen Prozessen
    57. 8.2.9 In drei Sätzen
    58. 8.3 Test Data Management Framework von Borghers und Demey
    59. 8.3.1 Ansatz
    60. 8.3.2 Aufbau des Rahmenwerks
    61. 8.3.3 In drei Sätzen
    62. 8.4 Weitere Modelle im Überblick
    63. 8.4.1 Prozessrahmenwerk Test Data Management nach Nittur und Sengupta
    64. 8.4.2 Strategie nach Murthy und Channagiri
    65. 8.5 Zusammenfassung
    66. 9 Vorgehensweisen im Testdatenmanagement – Best Practices
    67. 9.1 Best Practice nach Chace
    68. 9.1.1 Inhaltsüberblick (Begriff Testdaten & Testdatenmanagement, Rollen, Werkzeuge, Dokumentation)
    69. 9.1.2 Eignung/Einschränkungen
    70. 9.1.3 Was bietet die Vorgehensweise
    71. 9.1.4 Das Vorgehen gemäß dieser Best Practice
    72. 9.1.5 Methoden und Techniken
    73. 9.1.6 Dokumentation
    74. 9.1.7 Werkzeuge
    75. 9.1.8 Prozesse, Schnittstellen zu anderen Prozessen
    76. 9.1.9 In drei Sätzen
    77. 9.2 Best Practice nach Haller
    78. 9.2.1 Inhaltsüberblick (Begriff Testdaten & Testdatenmanagement, Rollen, Werkzeuge, Dokumentation)
    79. 9.2.2 Eignung/Einschränkungen
    80. 9.2.3 Was bietet die Vorgehensweise
    81. 9.2.4 Werkzeuge
    82. 9.2.5 Rollenkonzept
    83. 9.2.6 Das Vorgehen gemäß dieser Best Practice
    84. 9.2.7 Methoden und Techniken
    85. 9.2.8 Dokumentation
    86. 9.2.9 Prozesse, Schnittstellen zu anderen Prozessen
    87. 9.2.10 In drei Sätzen
    88. 9.3 Weitere Best Practices im Überblick
    89. 9.3.1 Best Practice nach Schauber und Leimsner
    90. 9.3.2 Best Practice nach Govindasamy und Murugesan
    91. 9.3.3 Best Practice nach Madia
    92. 9.4 Zusammenfassung
    93. 10 Organisation – Rollen im Testdatenmanagement
    94. 10.1 Testdatenmanagement-Rollen
    95. 10.1.1 Der Testarchitekt als oberster Verantwortlicher (nach ISTQB®)
    96. 10.1.2 Der Testdatenarchitekt (Test Data Architect)
    97. 10.1.3 Testdatenmanager, Testdatenmodellierer, Testdatenrealisierer
    98. 10.1.4 Testdatenmanager und Testdatenteam
    99. 10.1.5 Testdaten-Consultant, Testdaten-Designer, Solution Implementer, Technical Operator
    100. 10.2 Test-Rollen ergänzt um Testdatenmanagementaktivitäten
    101. 10.2.1 Ergänzen vorhandener Tester-Rollen um Testdatenmanagementaktivitäten, eine optionale Testdatenmanagement-Rolle
    102. 10.2.2 Keine Testdatenmanagement-Rollen, stattdessen zu vorhandenen Rollen des Testteams zuordnen
    103. 10.2.3 Spezialisierung einer vorhandenen Rolle
    104. 10.3 Personalunion versus Eigenständigkeit
    105. 10.4 Zentrales oder dezentrales Testdatenmanagement?
    106. 10.5 Zusammenfassung
    107. 11 Werkzeuge für Testdaten & Testdatenmanagement: Anforderungen und Kategorien
    108. 11.1 Was Testdatenmanagement-Werkzeuge leisten sollen: Anforderungen an Testdatenwerkzeuge
    109. 11.1.1 Anforderungen an Werkzeuge zum Erstellen von Testdaten
    110. 11.1.2 Anforderungen Testdatenmanagement-Werkzeuge
    111. 11.1.3 Weitere Anforderungen
    112. 11.2 Kategorien von Testdatenmanagement-Werkzeugen
    113. 11.2.1 Analyse- und Data-Mining Werkzeuge
    114. 11.2.2 Werkzeuge für das Erstellen oder Bearbeiten von Testdaten
    115. 11.2.3 Werkzeuge für die Testdatengenerierung
    116. 11.2.4 Drei Klassen von Testdatengeneratoren
    117. 11.2.5 Unterscheidung der Funktionalitäten verschiedener Werkzeuge
    118. 11.2.6 Weitere Testdatenmanagement-Werkzeuge
    119. 11.3 Auswahl eines Testdatenwerkzeugs
    120. 11.3.1 Weitere Voraussetzungen für die Auswahl eines Werkzeugs
    121. 11.3.2 Testfälle für die Machbarkeitsstudie
    122. 11.4 Zusammenfassung
    123. 12 Metriken für Testdaten & Testdatenmanagement
    124. 12.1 Metriken im Softwaretest
    125. 12.1.1 Arten von Metriken
    126. 12.1.2 Aussagen über Testdaten möglich?
    127. 12.2 Kategorien von Metriken für Testdaten
    128. 12.2.1 Mengenbezogene Metriken
    129. 12.2.2 Qualitätsbezogene Metriken
    130. 12.3 Konkrete Metriken für Testdaten
    131. 12.3.1 Datenüberdeckungsmaße für Testdaten im Systemtest
    132. 12.3.2 Metriken zum Messen der Datenqualität von Testdaten
    133. 12.3.3 Metriken für das Testdatenmanagement
    134. 12.4 Zusammenfassung
    135. 13 Testdaten & Testdatenmanagement im Kontext
    136. 13.1 Testdaten und Fehlerkategorien als Hilfe zur Priorisierung der Testdatenbereitstellung
    137. 13.2 Testdaten im automatisierten Test
    138. 13.3 Testdaten beim Testen von Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Systemen
    139. 13.3.1 Testumgebung
    140. 13.3.2 Gewinnen von Testdaten für den Test von Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Systemen
    141. 13.3.3 Maßnahmen zum Schutz der echten Daten in den Testdaten
    142. 13.3.4 Vor- und Nachteile von Echtdaten als Testdaten
    143. 13.3.5 Weitere Quellen zum Ableiten von Testdaten
    144. 13.3.6 Besondere Gruppen von Daten
    145. 13.3.7 Überblick: Wie testet man Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Systeme und was für Daten(bestände) benötigt man dafür?
    146. 13.3.8 Begriffe in Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Systemen
    147. 13.4 Testdaten im Test von Embedded Systems
    148. 13.4.1 Besonderheiten beim Testen eingebetteter Systeme
    149. 13.4.2 Die Testdaten im Testen von Embedded Systems
    150. 13.4.3 Erfahrungsbericht: Testdaten im Test von Embedded Systems im Bereich Videotechnik
    151. 13.5 Testdaten in klassischen und in agilen Projekten
    152. 13.5.1 Klassisch
    153. 13.5.2 Agile, Scrum
    154. 13.6 Testdaten in Normen für Softwareentwicklung und/oder Softwaretest
    155. 13.6.1 Die neue Normenreihe ISO 29119
    156. 13.6.2 Welche Regelungen zu Testdaten und Testdatenmanagement finden sich in ISO-29119-Reihe?
    157. 13.6.3 Weitere relevante Normen: ISO/IEC 250xx
    158. 13.7 Testdaten in Bewertungsmodellen
    159. 13.8 Zusammenfassung
  11. Teil III Praxis
    1. 14 Vorgehen zum Verbessern eines Testdatenmanagements
    2. 14.1 Einsteigen in strukturiertes Testdatenmanagement
    3. 14.2 Etappe 1: Das Testdatenmanagement organisieren
    4. 14.2.1 Zentralen Testdatenmanagement-Verantwortlichen benennen und dessen Aufgabe definieren
    5. 14.2.2 Reife des Testprozesses prüfen & bei Bedarf verbessern
    6. 14.2.3 Bestandsaufnahme & Anforderungsanalyse durchführen: Testdatenmanagementprozess
    7. 14.2.4 Business Case für das Testdatenmanagement schreiben & entscheiden
    8. 14.2.5 Bei Bedarf: Übergang vom Testdatenmanagement-Verantwortlichen zum Testdatenmanager
    9. 14.2.6 Testdatenmanagement-Richtlinie erstellen (Testdatenmanagementstrategie)
    10. 14.2.7 Entscheiden: zentrales, dezentrales Testdatenmanagement oder Mischform?
    11. 14.2.8 Rollen definieren
    12. 14.2.9 Prozesse und Dokumentation definieren
    13. 14.2.10 Die Testdaten organisieren
    14. 14.2.11 Werkzeugeinsatz und Hardwareeinsatz prüfen und anpassen
    15. 14.2.12 Initiales Testdatenmanagementkonzept verfassen
    16. 14.2.13 Umsetzen des Testdatenmanagements in konkreten Testprojekten sowie Prüfen & Verbessern des Testdatenmanagements
    17. 14.3 Etappe 2: Die Testdaten organisieren – von der Analyse bis zur Archivierung
    18. 14.3.1 Bestandsaufnahme durchführen: Stand der aktuell in Gebrauch befindlichen Testdaten
    19. 14.3.2 Analyse: Testdatenanforderungen verstehen
    20. 14.3.3 Spezifizieren der Testdaten, Testdatenpakete (→ Testdatenspezifikation)
    21. 14.3.4 Testdaten erstellen & bereitstellen
    22. 14.3.5 Daten nutzen, anpassen, archivieren
    23. 14.4 Zusammenfassung
    24. 15 Checklisten, Mustergliederungen, Fragenkataloge
    25. 15.1 Mustergliederung TDM-Business-Case
    26. 15.2 Checkliste zu Anforderungen an den TDM-Business-Case
    27. 15.3 Checkliste TDM-Richtlinie
    28. 15.4 Mustergliederung TDM-Konzept
    29. 15.5 Testdatenspezifikation
    30. 15.6 Checkliste Testdatenbereitstellungskonzept (nach TestSPICE™)
    31. 15.7 Checkliste zur Organisation der Testumgebung und der Testdaten
    32. 15.8 Checkliste Bestandsaufnahme zu Werkzeug- und Hardwareeinsatz
    33. 15.9 Fragenkatalog zur Bestandsaufnahme Testdatenmanagement
    34. 15.10 Fragenkatalog zur Bestandsaufnahme: Aktueller Testdatenbestand
    35. 15.11 Fragenkatalog für das Erheben von Anforderungen an Testdaten (initial)
    36. 15.12 Fragenkatalog zum Vervollständigen der Testdatenmenge
    37. 15.13 Empfehlungen zu Methoden und Techniken für das Ermitteln von Anforderungen an Testdaten
    38. 15.14 Relevante Informationen für die Auswahl der Testdaten
    39. 15.15 Checkliste zum Spezifizieren der Testdaten
    40. 15.16 Checkliste: Organisatorische Aspekte der Testdaten managen
    41. 15.17 Checkliste: Aktivitäten zum Bereitstellen der Testdaten
    42. 15.18 Empfehlungen zur Testdatengewinnung
    43. 15.19 Empfehlungen zur Testdatenverwaltung
  12. Anhang
    1. A Abkürzungen
    2. B Glossar
    3. C Literatur
  13. Index
  14. Fußnoten