Benedikt Eckhardt

Religionis causa?

Zur rechtlichen Lage der Vereine „fremder“ Götter in der römischen Kaiserzeit

1Fremde Kulte und ihre Vereine

In der langen Rede, mit der Maecenas nach dem Bericht Cassius Dios Octavian im Jahr 29 v.Chr. zur Errichtung einer dauerhaften Alleinherrschaft geraten haben soll, geht es nicht nur um die Vorzüge der verschiedenen Verfassungsformen, sondern an einer Stelle auch um fremde Religion und ihre Organisation:

Τοὺς δὲ δὴ ξενίζοντάς τι περὶ αὐτὸ [sc. τὸ θεῖον] καὶ μίσει καὶ κόλαζε, μὴ μόνον τῶν θεῶν ἕνεκα, ὧν ὁ καταφρονήσας οὐδ’ ἄλλου ἄν τινος προτιμήσειεν, ἀλλ’ ὅτι καὶ καινά τινα δαιμόνια οἱ τοιοῦτοι ἀντεσφέροντες πολλοὺς ἀναπείθουσιν ἀλλοτριονομεῖν, κἀκ τούτου καὶ συνωμοσίαι καὶ συστάσεις ἑταιρεῖαί τε γίγνονται, ...

Get Transformationen paganer Religion in der römischen Kaiserzeit now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.