Klaus Zimmermann

„Small Gods“? Transformationen griechischer Religiosität im Spiegel kaiserzeitlicher Orakelpraxis

Für wertvolle Hinweise in verschiedenen Stadien der Beschäftigung mit dem Thema sei W. Ameling, J. Hahn, K. Martin und D. Salzmann herzlich gedankt.

Im Februar 391 verbot Kaiser Theodosius I. den Besuch von Tempeln und das Darbringen von Opfern; knapp zwei Jahre später ‐ im November 392 – jeglichen Götterkult und damit auch die Orakel.598 Spätestens ab letzterem Datum war es mit offizieller heidnischer Zukunftserforschung vorbei, und nichts weist darauf hin, dass irgendeine der altehrwürdigen Orakelstätten dem kaiserlichen Edikt zuwiderzuhandeln wagte oder imstande war.599 Der Weg, auf dem die Orakel diesem Ende entgegensteuerten, ...

Get Transformationen paganer Religion in der römischen Kaiserzeit now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.