O'Reilly logo

Unit-Tests mit ABAP® Unit by Damir Majer

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

181
Glossar
Dieses Glossar enthält Fachbegriffe aus dem Bereich Softwaretest, ABAP-Pro-
grammierung sowie ergänzende Begriffe aus der Softwaretechnik, die einen
Bezug zu den behandelten Themen im Buch haben. Die Fachbegriffe sind im Text
mit einem Pfeil gekennzeichnet.
ABAP [Abkürzung für Advanced Business Application Programming], die
Programmiersprache der SAP zur Programmierung der betriebs-
wirtschaftlichen Software R/3 von SAP. Die Sprache unterstützt
betriebswirtschaftliche Datentypen und Operationen und ist auf die
Verarbeitung von R/3-Tabellen und -Ereignissen optimiert. In der
dreistufigen Client-Server-Architektur des R/3-Systems – Daten-
bank/Applikation/Präsentation – kommt ABAP in der mittleren
Stufe zum Einsatz: R/3-Anwendungsprogramme werden mit ABAP
erstellt. ABAP-Programme kommunizieren mit dem Datenbank-
Managementsystem der zentralen relationalen Datenbank (erste
Stufe) und mit der grafischen Benutzerschnittstelle (dritte Stufe).
Die derzeit aktuelle Version ABAP/4 unterstützt die struktu-
rierte und objektorientierte Programmierung und enthält alle gängi-
gen Kontrollstrukturen und Modularisierungskonzepte. Als Ent-
wicklungsumgebung bietet SAP (nur zusammen mit R/3) die ABAP-
Workbench als integrierten Baukasten mit Werkzeugen an. [Brock-
haus 2005]
ABAP Objects ABAP Objects ist die objektorientierte Erweiterung der Program-
miersprache ABAP. ABAP Objects ist ab SAP Release 4.6 verfügbar
und unterstützt alle objektorientierten Sprachelemente bis auf
Mehrfachvererbung und Methodenüberladung. [URL: wiki_ABAP]
ABAP Unit In die ABAP-Laufzeitumgebung integriertes Testwerkzeug zur Über-
prüfung der Funktionalität von Codeeinheiten eines Programms
(Modultests). Einzelne Tests werden als Testmethoden lokaler Test-
Glossar
182
klassen in beliebigen ABAP-Programmen implementiert. Die Tests
einer Testklasse benutzen das gleiche Fixture. Globale Testklassen
können* nur in lokalen Testklassen verwendet werden. Die Eigen-
schaften eines Tests können bei der Definition einer lokalen Test-
klasse durch spezielle Pseudokommentare angegeben werden. Die
Tests mehrerer ABAP-Programme können zu Testaufgaben zusam-
mengestellt werden. [URL: SAP-Hilfe Netweaver 7.0]
(* Genauer gesagt, sollen globale Testklassen in lokalen Testklassen verwendet
werden. Es ist jedoch streng genommen möglich, Testmethoden in globalen Test-
klassen laufen zu lassen. In diesem Fall würde eine Warnung vom System als
Ergebnis geliefert werden.)
Akteur Ein Akteur ist eine Person, Organisation oder auch ein System, das
mit dem Anwendungsfallsystem kommuniziert und es beeinflusst.
Der Akteur befindet sich außerhalb der Systemgrenze, das heißt, er
ist nicht Teil des Anwendungsfallsystems.
Aktivierbare Checkpoints Checkpoint, der durch den Zusatz
ID der Anweisun-
gen
ASSERT, BREAK-POINT oder LOG-POINT einer Checkpoint-Gruppe
zugeordnet wird. Das Verhalten eines aktivierbaren Checkpoints
wird entweder durch die gruppenspezifischen Aktivierungseinstel-
lungen oder programmspezifisch gesteuert, wobei programmspezi-
fische Einstellungen für alle aktivierbaren Checkpoints eines Pro-
gramms gelten und die Einstellungen der jeweiligen Checkpoint-
Gruppe überschreiben. [URL: SAP-Hilfe Netweaver 7.0]
Anwendungsfall Ein Anwendungsfall beschreibt die Art und Weise, wie ein
Akteur auf das System wirkt. Er ist eine Beschreibung für das äußer-
lich sichtbare Systemverhalten. Alle Anwendungsfälle zusammen
ergeben demnach das systembeschreibende Modell. Anwendungs-
fälle sind ein Hilfsmittel zur Anforderungsanalyse, das heißt, sie sol-
len verdeutlichen, was das System leisten soll, aber nicht, wie das
System etwas leisten soll. Anwendungsfälle helfen, die Kommunika-
tion zwischen den zukünftigen Systemnutzern und den Systement-
wicklern zu unterstützen bzw. zu verbessern. Ein Anwendungsfall
ist eine textliche Beschreibung der Akteure, der Ereignisse und der
Interaktionen zwischen Akteuren und Ereignissen (auch untereinan-
der).
Äquivalenzklasse Eine Menge von Werten, bei der jeder Wert als Eingabe für ein
Testobjekt gleichartiges Sollverhalten zeigt (Äquivalenzklasse von
Eingabewerten) sowie als Ergebnis eines Testlaufs gleichartiges Soll-
verhalten aufzeigt (Äquivalenzklasse von Ausgabewerten)

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required