Bilder, bei denen der Mensch nicht im Vordergrund steht, konzentrieren sich naturgemäß eher auf Linien, Licht und geometrische Elemente. Auch hier gilt: Die Bilder funktionieren meist besser, wenn sie ein klares Subjekt haben.

Um nicht zu viele Dinge abzubilden, die gegenseitig voneinander ablenken, können Sie Folgendes versuchen:

  • Wählen Sie einen niedrigen Standort, damit wird der Vordergrund prominenter und Sie ziehen die Aufmerksamkeit des Betrachters nach vorne.
  • In Kombination mit einer nach hinten gekippten Kamera kann eine niedrige Perspektive den Vordergrund auch komplett ausblenden.
  • Mit besonders kurzen Brennweiten lohnt es sich, besonders nah heranzugehen. Dabei wird das Subjekt überproportional wichtig und der unordentliche Hintergrund ...

Get Weitwinkelfotografie now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.