237
Kapitel 10
Wo bin ich? –
Standortbezogene Anwendungen
In diesem Kapitel:
Warum Standortbezogenheit so wichtig ist 238
Architektur der Ortungsplattform 239
Mit der Ortungs-API arbeiten 243
Alles zusammen 256
Eine standortbezogene Anwendung mit .NET schreiben 257
Zusammenfassung 262
238
Kapitel 10: Wo bin ich? – Standortbezogene Anwendungen
Das vorherige Kapitel hat die Sensoren-API der Plattform für Windows-Sensoren und -Ortung eingeführt.
In diesem Kapitel geht es nun um den zweiten Teil dieser Plattform, die Ortungs-API. Bei dieser API, die auf
der Sensoren-API aufbaut, dreht sich alles um die Beantwortung einer einzigen Frage: Wo bin ich? Oder
anders ausgedrückt: Was ist meine aktuelle, neueste Position?
In diesem Kapitel erfahren Sie die Gründe dafür, warum allein für die Ortung ein dedizierter Satz von APIs
zur Verfügung steht, und zwar als Teilmenge der Plattform für Windows-Sensoren und -Ortung. Dabei wird
gezeigt, wie die Ortungs-API mithilfe der Sensoren-API eine höhere Abstraktionsebene für Entwickler
realisiert. Dann erläutern wir die API ausführlich und gehen die Spezifikation für die Arbeit mit der Or-
tungs-API durch, um eine Konsolenanwendung zu erstellen, die Ihre aktuellen geographischen Koordinaten
und Ihre Adresse ausgibt.
Obwohl man die Ortungs-API als unabhängigen Satz von APIs betrachten und sicherlich auch erlernen
kann, basieren einige Konzepte auf der Sensoren-API und werden ausführlich in Kapitel 9 erklärt. Deshalb
empfehlen wir, dass Sie sich zuerst mit Kapitel 9 beschäftigen, um ein vollständiges Bild der gesamten
Plattform zu erhalten.
Warum Standortbezogenheit so wichtig ist
Zuerst wollen wir kurz erklären, warum ein anderer Satz von APIs nur für das Ermitteln von Ortungsdaten
verwendet wird. Standortbasierte Dienste werden zunehmend beliebter auf mobilen Geräten, da sie große
Produktivitätsgewinne bieten und leicht zu verwenden sind. Da immer mehr mobile PCs verkauft werden,
ist es sinnvoll, Microsoft Windows mit einer Ortungs-API zu ergänzen. Standortbezogenheit kann einige
interessante Szenarien erlauben. Wenn Sie zum Beispiel in eine andere Zeitzone reisen, wäre es bequem,
wenn Ihr Computer automatisch den Standortwechsel erkennen und die Zeit anpassen könnte, genau wie es
bei vielen modernen Mobiltelefonen der Fall ist. Analog wäre es schön, wenn alle anderen standortbezoge-
nen Informationen ebenfalls geändert würden, beispielsweise die Wetterinformationen. Ebenfalls interessant
wäre eine automatische Kennzeichnung von Fotos oder ähnlichen Informationen, die sich auf Ihren Stand-
ort beziehen, mit geografischen Angaben. Wenn Sie unterwegs sind und die lokale Küche probieren ch-
ten, wäre es zum Beispiel hilfreich, einfach »Gute italienische Restaurants im Umkreis von 10 km« in das
Suchfeld des Browsers einzutippen und
(¢) zu drücken. Die zurückgegebenen Ergebnisse zeigen dann die
italienischen Restaurants in einem Umkreis von 10 km vom aktuellen Standort an.
Es gibt andere Implementierungen für standortbezogene Funktionalität, beispielsweise die Sicherheit.
Stellen Sie sich einen Computer vor, der spezielle Funktionalität ausführt oder überhaupt erst funktioniert,
wenn er sich in einem bestimmten oder vordefinierten Gebiet befindet. Mithilfe der Ortungs-API erfährt
der Computer seinen Standort und kann Änderungen erkennen. Wenn der Computer das zulässige Gebiet
verlässt, benachrichtigt er den Benutzer und sperrt schließlich die spezifischen Features. Andere Szenarien
umfassen die Verfolgung von Lagerbeständen oder das Verwalten großer Computerbereitstellungen in
einem IT-Unternehmen. Stellen Sie sich vor, der Computer kennt deren genauen Standort basierend auf
dem Internetprotokoll und der Triangulation der Wi-Fi-Hotspots. Es gibt weitere naheliegende Anwendun-
gen dieser Funktionalität, beispielsweise als Navigation. Zum Beispiel zeigt Microsoft Streets & Trips eine
interaktive Karte mit Ihrer aktuellen Position basierend auf einem Global Positioning System (GPS)-
Provider (Gerät) an. Unter Windows 7 können derartige Anwendungen aber auf die Plattform für Win-
dows-Sensoren und -Ortung zurückgreifen und andere Positionsanbieter verwenden, anstatt einfach an ein
physisches GPS-Gerät gebunden zu sein.

Get Windows 7 für Entwickler - Crashkurs now with the O’Reilly learning platform.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from nearly 200 publishers.