Kapitel 9. Einstellungen – Group Policy Preferences

In diesem Kapitel:

Mit der Einführung von Windows Vista und Windows Server 2008 wurde der Umfang der Gruppenrichtlinien deutlich vergrößert. Im Herbst 2006 hat Microsoft die Firma DesktopStandard übernommen und deren Produkt PolicyMaker in Windows integriert. Das Ergebnis sind die als Group Policy Preferences (GPP) bezeichneten Einstellungen, mit denen viele Administrationsaufgaben jetzt unmittelbar mit Gruppenrichtlinien durchgeführt werden können, für die früher Skripts benötigt wurden. Dazu gehören unter anderem das Bereitstellen freigegebener Laufwerke, die Konfiguration von Datenquellen (ODBC), ...

Get Windows Server 2012 R2-Gruppenrichtlinien now with O’Reilly online learning.

O’Reilly members experience live online training, plus books, videos, and digital content from 200+ publishers.