O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

Book Description

Zivilgesellschaftliche Organisationen wie Vereine, Stiftungen und gGmbHs haben vermehrt Nachwuchssorgen im Bereich der Mitgliedschaft und des freiwilligen Engagements. Viele von ihnen sehen sich mit dem Problem der Überalterung ihrer Strukturen konfrontiert. Oft heißt es, die Jugend von heute sei für dieses Problem verantwortlich, weil sie sich nicht mehr langfristig engagieren und an eine Organisation binden will. Im Unterschied hierzu werden die Organisationen, in denen das Engagement stattfindet, deutlich weniger als eine mögliche Ursache für das Überalterungsproblem gesehen.

Die Untersuchung Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend? geht deshalb der Frage nach, inwiefern junge Menschen als Mitglieder, Engagierte und ehrenamtliche Funktionsträger in zivilgesellschaftlichen Organisationen bzw. Nonprofit-Organisationen vorhanden sind. Davon ausgehend werden die Aktivitäten von zivilgesellschaftlichen Organisationen aufgezeigt, die sie im Rahmen einer Nachwuchsarbeit verfolgen. Hierbei geht es um konkrete Instrumente und Maßnahmen aber auch um Einstellungen, die eine stärkere Einbindung junger Menschen fördern. Um eine umfassende Erklärung für die Engagementsituation junger Menschen in zivilgesellschaftlichen Organisationen zu gewährleisten, werden neben den Organisationen auch individuelle und gesellschaftliche Voraussetzungen für ein junges Engagement beschrieben.

Für zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen bzw. Nonprofit-Organisationen sind Nachwuchsprobleme und ein teilweise passives Verhalten gegenüber der Jugend nachweisbar. Es ist deshalb dringend an der Zeit die Einbindung junger Menschen in die Organisation aktiv zum Thema zu machen, Nachwuchsarbeit zu fördern und Prozesse des organisationalen Lernens in Gang zu setzen. Andernfalls sind einige, auf freiwilliges Engagement angewiesene zivilgesellschaftliche Organisationen, in ihrer Existenz stark bedroht.

Table of Contents

  1. Cover
  2. Titelseite
  3. Impressum
  4. Vorwort
  5. Inhaltsverzeichnis
  6. 1 Einleitung
    1. 1.1 Ausgangspunkte der Thematik
    2. 1.2 Ziel- und Fragestellung – Jugend und Organisation im Blickpunkt
    3. 1.3 Konzeptioneller Bezugsrahmen
    4. 1.4 Empirischer Untersuchungsansatz
  7. 2 Zivilgesellschaft, Organisationen und Engagement
    1. 2.1 Zivilgesellschaft in Bezug auf Organisation und Handeln
    2. 2.2 Organisationen
      1. 2.2.1 Organisationen: Stellenwert in Wissenschaft und Gesellschaft
      2. 2.2.2 Organisationsverständnis und seine Dimensionen
      3. 2.2.3 Grundformen von Organisationen
      4. 2.2.4 Funktionen von Organisationen
      5. 2.2.5 Organisationswandel
        1. 2.2.5.1 Macht und Verteilung
        2. 2.2.5.2 Organisationslernen
    3. 2.3 Von der Dritten-Sektor-Organisation zur zivilgesellschaftlichen Organisation
      1. 2.3.1 Einstieg in die Dritte-Sektor-Forschung und Defintion Dritte-Sektor-Organisationen
      2. 2.3.2 Funktionen von Dritte-Sektor-Organisationen
      3. 2.3.3 Zivilgesellschaftliche Organisationen: Herleitung und Definition
      4. 2.3.4 Zivilgesellschaftliche Organisationen am Beispiel des Vereins
      5. 2.3.5 Schlussfolgerungen aus der Organisationsforschung für zivilgesellschaftliche Organisationen im Kontext von Jugend
    4. 2.4 Zivilgesellschaftliches Handeln – Engagement aus der individuellen Perspektive
      1. 2.4.1 Forschungsfeld: Engagement
      2. 2.4.2 Ausgewählte Rahmenbedingungen des Engagements
      3. 2.4.3 Definition und Funktionen des zivilgesellschaftlichen Engagements
      4. 2.4.4 Civic Voluntarism Model (CVM)
      5. 2.4.5 Engagementspezifische Erweiterung des CVM
      6. 2.4.6 Drei-Ebenen-Ansatz zur Erklärung von zivilgesellschaftlichem Engagement
  8. 3 Junge Menschen heute und ihr Engagement
    1. 3.1 Junge Menschen: Bestimmung einer Gruppe
      1. 3.1.1 Methodische Grundsätze
      2. 3.1.2 Jugend als Lebensphase
      3. 3.1.3 Jugend als Alters- und Bevölkerungsgruppe
    2. 3.2 Lebenswelten junger Menschen: Rahmenbedingungen für ihr Engagement
      1. 3.2.1 Bildungsreformen am Beispiel von Bologna
      2. 3.2.2 Arbeitsmarktsituation
      3. 3.2.3 Werte und Mitsprache
      4. 3.2.4 Religion
      5. 3.2.5 Freizeitverhalten
      6. 3.2.6 Neue Medien
    3. 3.3 Zur Situation und zu Veränderungstendenzen des zivilgesellschaftlichen Engagements im Allgemeinen
    4. 3.4 Zivilgesellschaftliches Engagement junger Menschen: Stand und Entwicklung
      1. 3.4.1 Beteiligungsquoten insgesamt, nach Alter und Geschlecht
      2. 3.4.2 Bildungshintergrund
      3. 3.4.3 Zeitbudget
      4. 3.4.4 Bereiche und Organisationsformen
      5. 3.4.5 Leitungsfunktionen und Führungskompetenz
      6. 3.4.6 Motive und Erwartungen
      7. 3.4.7 Werte
  9. 4 Zivilgesellschaftliche Organisationen und das Engagement junger Menschen – Empirische Analysen und Untersuchungsergebnisse
    1. 4.1 Analysen zum Einfluss von Organisationsfaktoren auf individuelles Engagement
    2. 4.2 Methodische Grundlagen des empirischen Vorgehens
    3. 4.3 Lage des Engagements in den Organisationen
      1. 4.3.1 Nachwuchssorgen
      2. 4.3.2 Engagementbedarf in Organen und Gremien
    4. 4.4 Junge Menschen nach Rechts- und Beteiligungsform
      1. 4.4.1 Mitglieder
      2. 4.4.2 Engagierte
      3. 4.4.3 Ehrenamtliche Leitungs-, Aufsichts- und Beratungsfunktionen
        1. 4.4.3.1 Anteile junger Menschen
        2. 4.4.3.2 Alter der Personen in ehrenamtlicher Funktion
        3. 4.4.3.3 Amtsdauer der Vorsitzenden in ehrenamtlicher Leitung
    5. 4.5 Nachwuchsarbeit zivilgesellschaftlicher Organisationen
      1. 4.5.1 Nachwuchsarbeit – Verständnis und Ausrichtung
      2. 4.5.2 Zivilgesellschaftliche Organisationsstrukturen und Nachwuchsarbeit
        1. 4.5.2.1 Konzeptionelle Zusammenführung
        2. 4.5.2.2 Selbstbestimmung und Führung
        3. 4.5.2.3 Personalisierung
        4. 4.5.2.4 Interaktionsverfestigung
        5. 4.5.2.5 Formalisierung
        6. 4.5.2.6 Spezialisierung
      3. 4.5.3 Empirische Relevanz zivilgesellschaftlicher Organisationsstrukturen bei der Nachwuchsarbeit: Resümee
  10. 5 Einflussfaktoren auf die Präsenz junger Menschen in ehrenamtlichen Leitungsfunktionen in Vereinen – eine multivariate Betrachtung
  11. 6 Zusammenfassung und Handlungsempfehlungen
    1. 6.1 Ausgangs- und Zielstellung
    2. 6.2 Theoretischer Rahmen und Untersuchungskonzept
    3. 6.3 Empirische Hauptergebnisse
    4. 6.4 Praktische Handlungsempfehlungen
    5. 6.5 Implikation für die Forschung
  12. Literatur
  13. Anhang